Wintersport

Nordische Ski-WM in Seefeld heute live: Skispringen & Langlauf gratis im Livestream

Von SPOX Österreich
Stefan Kraft kämpft in Seefeld um eine Medaille.
© GEPA

Die nordische Ski-WM in Seefeld geht in ihr erstes heißes Wochenende. Die Skispringer steigen mit dem Einzel-Wettkampf von der Großschanze ins Geschehen ein, während die LangläuferInnen zum zweiten Mal um Gold kämpfen. SPOX erklärt, wo die Wettkämpfe im Livestream und TV laufen.

Der Skiathlon gilt bei den Langläufern als insgeheime Königsdisziplin: Die Hälfte der Strecke wird in der klassischen Technik gelaufen, der zweite Teil im Freistil. Die Skispringer kämpfen vom Berg Isel um die ersten Medaillen.

Nordische Ski-WM heute live: Das Programm im Überblick

Teresa Stadlober kommt um 11 Uhr zu ihrem ersten WM-Einsatz. Ihr werden Außenseiterchancen auf eine Medaille angerechnet, im Rennen über 30 Kilometer dürften diese jedoch größer sein. Stefan Kraft führt das Aufgebot bei den Skispringern an, mit Daniel Huber gibt es einen weiteren ÖSV-Springer, der in der aktuellen Saison bereits einen Podestplatz erreichte.

TagDisziplinEventUhrzeitTicker
Sa., 23.02.LanglaufSkiathlon Damen (15 km)11:00 UhrLIVETICKER
Sa., 23.02.LanglaufSkiathlon Herren (30 km)12:30 UhrLIVETICKER
Sa., 23.02.SkispringenEinzel Herren Großschanze14:30 UhrLIVETICKER

LIVETICKER: Skispringen und Langlauf live zum Mitlesen

SPOX berichtet von allen Wettkämpfen der Ski-WM in Seefeld 2019 live. Im LIVETICKER gibt es eine umfassende Berichterstattung zu den Live-Rennen.

Nordische Ski-WM heute live: Livestream & TV-Übertragung

Ab 10.55 überträgt der ORF am Samstag aus Seefeld live. Das Herren-Rennen der Langläufer beginnt um 13 Uhr, die Einstimmung auf den Wettkampf der Skispringer beginnt um 14 Uhr. In der TvThek bietet der ORF zudem einen gratis Livestream für alle User aus Österreich an.

Zudem sind die Wettkämpfe im ARD und auf Eurosport zu verfolgen.

Skispringen: Welche ÖSV-Adler starten?

Nach dem einzigen Training der ÖSV-Springer für den Großschanzen-Einzelbewerb hat die ÖSV-Teamführung neben Stefan Kraft, der als Titelverteidiger einen Fixplatz hat, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Michael Hayböck und Daniel Huber nominiert. Debütant Jan Hörl muss auf dem Innsbrucker Bergisel vorerst zuschauen, könnte aber im Team-Wettkampf zum Zug kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung