Wintersport

ÖSV: Philipp Schörghofer muss Saison beenden

Von SPOX Österreich
Philipp Schörghofer muss seine Saison beenden.
© getty

Der ÖSV hat am Donnerstagnachmittag mitgeteilt, dass Philipp Schörghofer für die alpine Ski-WM in Aare ausfallen wird. Der Riesenslalom-Spezialist klagte seit zwei Wochen über Rückenschmerzen und konnte nur selten am Training teilnehmen. Der 36-Jährige beendet die Saison vorzeitig.

Nach einer genauen Untersuchung im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck wurde beim 36-Jährigen ein akuter Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule diagnostiziert. Schörghofer wird bereits morgen von Dr. Michael Gabl in Innsbruck operiert.

In der aktuellen Saison schaffte es Schörghofer lediglich drei Mal in die Punkteränge bei einem Riesenslalom. Ein 20. Platz von Val d'Isere ist sein bestes Saisonergebnis, für die Ski-WM wäre er mit seiner großen Erfahrung dennoch ein Kandidat gewesen. Bereits im vergangenen Winter hatte Schörghofer mit einem Knorpelschaden im Knie zu kämpfen.

Schörghofer gewann in seiner Karriere vier Medaillen bei Ski-Weltmeisterschaften. 2011 holte er sich in Garmisch-Partenkirchen im Riesenslalom Bronze, in der Mannschaft Silber. In Schladming 2013 und Beaver Creek 2015 gewann er im Team jeweils Gold.

Am Sonntag geht es in Garmisch-Partenkirchen im letzten Weltcup-Rennen vor der WM für Österreichs Ski-Herren noch zumindest um zwei Tickets für den Aare-Riesentorlauf. Marcel Hirscher geht als Titelverteidiger an den Start, Manuel Feller und Marco Schwarz haben ihre Tickets sicher. Stefan Brennsteiner, Roland Leitinger und Johannes Strolz wollen die letzte Chance nützen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung