Wintersport

Jonas Müller holt WM-Gold in Winterberg - Felix Loch wieder geschlagen

Von SPOX Österreich
Jonas Müller wurde sensationell Rodel-Weltmeister.
© GEPA

Jonas Müller hat am Freitagnachmittag sensationell Gold bei der Rodel-WM gewonnen. Der Österreicher verdrängte Felix Loch damit auf den zweiten Platz, Dritter wurde Semen Pavlichenko aus Russland.
 

"Ich bin noch nie auf dem Podest gestanden, jetzt bei der WM. Es ist unglaublich", sagte Müller, der mit seinem Erfolg stark an die Sensations-Goldene von David Gleirscher bei Olympia erinnerte.

Bereits im Training zeigte Müller mit dem zweiten Platz auf und ließ seine starke Form in Winterberg andeuten. "Ich war nervös, noch einmal so einen Lauf runterzulegen. Es war nicht ganz rund, bis auf die Kreisel-Einfahrt war's aber echt geil", sagte Müller.

Im vergangenen Jahr konnte Müller kein einziges Rennen bestreiten, weil er sich die Hand gebrochen hatte. "Umso glücklicher bin ich, dass es jetzt geklappt hat", sagte er.

Rodeln: Steu/Koller holen Bronze

Es war bereits die zweite Medaille am ersten Tag der Weltmeisterschaft. Die Doppelsitzer Thomas Steu/Lorenz Koller sorgten für einen erfolgreichen rot-weiß-roten Auftakt, im Sprintbewerb mussten sich die Olympia-Vierten von Pyeongchang nur den Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken bzw. Tobias Wendl/Tobias Arlt geschlagen geben.

Bei den Damen hingegen war für den ÖRV nichts zu holen. Madeleine Egle (+0,625) und Hannah Prock (0,934) landeten als 14. und 15. abgeschlagen am Ende des Feldes, der Sieg ging an das deutsche Trio Natalie Geisenberger (38,628 Sek.), Julia Taubitz (0,007) und Dajana Eitberger (0,040).

Am Samstag folgen um 11.00 Uhr die Doppel-Sitzer- und um 14.20 die Damen-Entscheidung, ehe die Titelkämpfe am Sonntag mit dem Herren-Einsitzer sowie der Team-Staffel abgeschlossen werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung