Wintersport

Stephanie Brunner verpasst bei Riesenslalom in Courchevel Podest - Anna Veith zeigt auf

Von SPOX Österreich
Stephanie Brunner fuhr in Courchevel aufs Podium.
© GEPA

Stephanie Brunner hat im Riesenslalom der Damen in Courchevel den Sprung aufs Podest verpasst. Nachdem die ÖSV-Läuferin nach dem 1. Durchgang noch zeitgleich mit der Siegerin Mikaela Shiffrin auf Platz 2 gelegen war, rutschte sie im Finale noch auf den 6. Rang ab. Hinter Shiffrin belegten Viktoria Rebensburg (+0,14) und Tessa Worley (+0,33) die Plätze.

Anna Veith machte im zweiten Lauf einige Plätze gut und belegte am Ende Platz 7. "Ich wusste schon, dass sich da vorne den Sieg keiner mehr nehmen lassen wird. Aber ich bin zufrieden mit meinem Rennen. Ich habe das Gefühl, dass die guten Leistungen wieder zurückkommen", sagte Veith nach dem Rennen. "Ich werde mich zwei Tage lang erholen und dann wieder mit dem Training beginnen."

Veiths Zeit im zweiten Durchgang war die zweitschnellste des gesamten Feldes, nur die Französin Adeline Mugnier - am Ende Zehntplatzierte - war um zwei Hundertsel schneller.

Brunner bilanzierte mit ihrem Ergebnis durchwachsen: "Es war nicht leicht. Ich wusste, ich muss angreifen, habe aber im oberen Teil kaum Druck auf meine Ski bekommen. Courchevel ist nicht mein Lieblingsort, deshalb bin ich halbwegs zufrieden."

Shiffrin feierte indessen den 49 Weltcup-Sieg ihrer Karriere, es war bereits der sechste der aktuellen Saison und ihr siebter im Riesentorlauf.

Ski-Weltcup der Damen: Wer sind die Titelverteidigerinnen?

DisziplinSiegerin
GesamtMikaela Shiffrin (USA)
AbfahrtSofia Goggia (ITA)
Super-GTina Weirather (LIE)
RiesentorlaufViktoria Rebensburg (GER)
SlalomMikaela Shiffrin (USA)
KombinationWendy Holdener (SUI)
Nationen-WertungÖsterreich
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung