Wintersport

ÖSV-Speedfahrer Johannes Kröll erleidet in Gröden Bandscheibenvorfall

Von APA
Johannes Kröll fällt für unbestimmte Zeit aus.
© GEPA

Der österreichische Skirennläufer Johannes Kröll hat bei den Weltcup-Rennen in Gröden einen Bandscheibenvorfall erlitten. "Wieder nix. Gröden zwang mich zur Aufgabe. Diagnose leichter medialer Bandscheibenvorfall zwischen L5 und S1", schrieb der Steirer auf Instagram.

Wie lange er nun ausfallen werde, sei unbestimmt, teilte er weiters mit. Laut eigenen Angaben hatte Kröll bereits im Super-G am Freitag (34.) einen Stich verspürt, war aber noch zuversichtlich in die Abfahrt am Samstag gegangen.

"Ein weitere Stoß veranlasste meine gesamte Muskulatur zu schließen." Infolge gab er auf und schwang ab. Und das heißt: "Pause. Auf unbestimmte Zeit", wie er schrieb. Eine Untersuchung in der Privatklinik Hochrum brachte die Diagnose.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung