Wintersport

Bormio-Abfahrt: Italienischer Doppelsieg durch Paris und Innerhofer

Von SPOX Österreich
Dominik Paris gewann die Abfahrt in Bormio.
© GEPA

Dominik Paris und Christof Innerhofer haben am Freitag einen Heim-Doppelsieg im italienischen Bormio gefeiert (Hier geht's zur Ergebnisliste). Rang drei ging an den Schweizer Beat Feuz (0,52). Vincent Kriechmayr landete nach 20 Fahrern als bestplatzierter Österreicher auf Rang fünf (+0,96), knapp vor Matthias Mayer (7./+1,17).

Auf einer etwas weicheren, aber immer noch anspruchsvollen Stelvio gewann Paris sein zehntes Weltcup-Rennen, für Innerhofer war es schon der dritte zweite Platz der aktuellen Saison.

"Ich habe hier meine ersten Punkte gesammelt, mein erstes Top-10-Resultat und auch meinen ersten Sieg. Ich fahre gerne hier, das sind schöne Wochen, die ich erleben durfte", sagte Innerhofer.

"Es ist eine taktische Piste. Man muss sich viel trauen, aber gescheit fahren, und du musst überzeugt sein, schnell fahren zu können", erklärte Paris.

Mit Startnummer 26 stürzte Johannes Kröll beim Zielsprung spektakulär, glücklicherweise blieb er aber unverletzt und konnte aus eigener Kraft sofort im Zielraum die Ski abschnallen.

"Ich habe einfach nicht aufgepasst, mich schon über die gute Fahrt gefreut", ärgerte sich Kröll über sein Missgeschick.

Wenig später erwischte es allerdings den Slowenen Klemen Kosi, der unschön in die Fangnetze knallte. Er war sofort bewusstlos und wird mit dem Hubschrauber abtransportiert.

Alpiner Ski-Weltcup der Herren: Wer sind die Titelverteidiger?

DisziplinSieger
GesamtMarcel Hirscher (AUT)
AbfahrtBeat Feuz (SUI)
Super-GKjetil Jansrud (NOR)
RiesentorlaufMarcel Hirscher (AUT)
SlalomMarcel Hirscher (AUT)
KombinationPeter Fill (ITA)
Nationen-WertungÖsterreich
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung