Das ist Anna Veiths Comeback-Plan

Von APA
Dienstag, 07.11.2017 | 08:41 Uhr
Anna Veith ist zweifache Gesamt-Weltcup-Siegerin
© GEPA
Advertisement
NBA
Live
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Anna Veith wird in den kommenden Wochen in Nordamerika an ihrem Comeback im alpinen Ski-Weltcup arbeiten. Sie werde dort an einem Trainingsblock mit dem Team teilnehmen, sagte die Salzburgerin am Montag auf Servus TV.

Wann sie wieder ein Rennen bestreiten werde, wisse sie aber noch nicht. "Wenn ich mich dann soweit fühle, werde ich wieder einsteigen", meinte die 28-Jährige nur.

Wenn alles wunschgemäß funktioniert, könnte es Anfang Dezember in Lake Louise in Kanada mit der Rückkehr klappen. Am 1. und 2. Dezember fahren die Ski-Damen dort jeweils eine Abfahrt, am 3. Dezember steht noch ein Super-G auf dem Programm.

"Ich weiß, dass es am Kalender ist, aber es gibt halt immer noch mein Körper das Tempo vor. Ich habe aus den letzten Jahren gelernt, dass das, das Wichtigste ist", betonte die Weltcup-Gesamtsiegerin 2014 und 2015, die sich in den vergangenen zwei Jahren Operationen an beiden Knien unterzogen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung