Wintersport

Kraft fliegt der Konkurrenz um die Ohren

Von APA
Stefan Kraft jubelt in Oberstdorf über seinen ersten Sieg im Skifliegen

Stefan Kraft war beim Skifliegen in Oberstdorf eine Klasse für sich und feiert vor Andreas Wellinger und Kamil Stoch seinen ersten Skiflug-Weltcupsieg.

Oberstdorf ist für Stefan Kraft neuerlich eine Reise wert gewesen. Der 23-jährige Salzburger, der schon am 30. Dezember den Auftakt der Vierschanzen-Tournee gewonnen hatte, holte sich am Samstag auf der umgebauten Heini-Klopfer-Skiflugschanze nun auch den ersten Weltcup-Triumph überhaupt vom ganz großen Bakken. Kraft freute sich über seinen insgesamt sechsten Sieg im Weltcup.

Der Pongauer segelte auf 227,5 und 218 m und verteidigte damit seine Halbzeitführung 5,1 Punkte vor dem Deutschen Andreas Wellinger. Rang drei ging an Gesamt-Weltcup-Leader Kamil Stoch aus Polen (+ 14,5 Punkte). Michael Hayböck landete als Siebenter ebenfalls in den Top Ten.

Stefan Kraft: "Es war fantastisch"

Für die ÖSV-Adler war es zweieinhalb Wochen vor Beginn der Nordischen Weltmeisterschaften der dritte Saisonsieg. Neben den beiden Kraft-Siegen hatte auch Michael Hayböck 100 Punkte in Engelberg beigesteuert.

Kraft ist im Gesamt-Weltcup weiter Vierter und hat mittlerweile schon acht Podestplätze zu Buche stehen. "Es war fantastisch. Die Schanze ist perfekt, eine wirklich schöne Skiflug-Schanze. Oberstdorf ist etwas Spezielles für mich", freute sich Kraft in einem ersten Statement. Er hofft, am Sonntag im zweiten Bewerb noch zweimal über die Hillsize (225 m) fliegen zu können. "Vielleicht geht sich ja wieder das Podium aus", hofft er.

Das Ergebnis und der Liveticker zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung