Wintersport

Stefan Kraft legt beim ersten Heimspringen vor

Von APA
Stefan Kraft war bei der Innsbruck-Quali eine Klasse für sich
© GEPA

Stefan Kraft hat seine Ambitionen auf den Sieg beim Vierschanzen-Tournee-Bewerb in Innsbruck mit einem überlegenen Sieg in der Qualifikation untermauert. Allerdings war Tournee-Leader Kamil Stoch nicht am Start.

Stefan Kraft hat am Dienstag viel Selbstvertrauen für den dritten Bewerb der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck gesammelt. Der 23-Jährige entschied die Qualifikation auf dem Bergisel in Abwesenheit des Tournee-Spitzenreiters Kamil Stoch (Polen) für sich. Mit der Bestweite von 134,5 Metern lag der Gesamt-Zweite vor den Polen Maciej Kot (132) und Piotr Zyla (130) an der Spitze.

Im K.o.-Duell des ersten Durchgangs am Mittwoch (14.00 Uhr/live ORF eins) treffen daher Kraft und Stoch aufeinander. Auch die fünf besten "Verlierer" kommen ins Finale.

Michael Hayböck (131 m) folgte an vierter Stelle und lag damit unmittelbar vor dem Garmisch-Sieger Daniel Andre Tande (NOR). Der Tournee-Dritte aus Norwegen landete bei 132 m. Insgesamt zehn Österreicher sind am Mittwoch im Bewerb dabei. Aus dem Sextett der nationalen Gruppe schafften es drei Springer, am besten schlug sich Clemens Aigner (125 m) auf Rang 19.

Das Ergebnis der Innsbruck-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung