Marcel Hirscher nach seinem Sieg in Garmisch-Partenkirchen im Interview

Hirscher: "Gebe nicht den Ton an"

Von APA
Sonntag, 29.01.2017 | 16:13 Uhr
Marcel Hirscher fuhr der Konkurrenz in Garmisch-Partenkirchen um die Ohren
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Nach Platz zwei in Durchgang eins sicherte sich Marcel Hirscher in der Entscheidung mit einem Traumlauf den Sieg beim Riesentorlauf von Garmisch-Partenkirchen. Trotz der Machtdemonstration bleibt der Österreich bescheiden.

Drei Fragen an den Salzburger Skirennläufer Marcel Hirscher, der am Sonntag den alpinen Weltcup-Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen gewonnen hat.

Frage: Nach vielen zweiten Rängen haben Sie nun innerhalb von acht Tagen mit dem Slalom in Kitzbühel und dem Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen zwei Siege errungen. Wie sehr befreit das?

Marcel Hirscher: "Mir kommt es vor, Kitzbühel ist schon drei Wochen her. Es geht so dahin, ich komme heuer nicht mehr recht mit, hatte null Pausen zum Abschalten. Cool, dass ich gewonnen habe, aber ich habe beim heutigen Rennen sehr viel Energie gebraucht. Aber wir alle. Trotzdem ist es ein mega-fetter Riesentorlauf gewesen. Für alle eine Challenge, aber ich denke, im Weltcup dürfen wir schon dementsprechend gefordert werden. Es gibt keine Klasse drüber."

Frage: Lange gab Alexis Pinturault in diesem Winter im Riesentorlauf den Ton an. Sind Sie das nun wieder?

Hirscher: "Alexis hat auch den Ton angegeben, das haben wir klipp und klar und deutlich gesehen. Jetzt hat es für mich super funktioniert, in Adelboden schon und auch jetzt. Ich habe sicherlich einen Schritt machen können, aber ganz so ist es auch nicht, dass ich jetzt den Ton angebe. Alexis hat heute einen Riesenfehler gemacht. Aber der Weg passt."

Frage: Es war der 20. Riesentorlaufsieg ihrer Karriere. Was bedeutet Ihnen das?

Hirscher: "Die 20 sind super, das taugt mir, das ist schon eine Marke, die nicht viele erreicht haben. Von dem her ist es eine gewaltige Leistung über die letzten Jahre im Riesentorlauf."

Das Ergebnis und der Liveticker zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung