Wintersport

"Das ist eine Themenverfehlung"

Von SPOX Österreich
Marcel Hirscher war mit dem Kitzbühel-Super-G nur bedingt zufrieden

Marcel Hirscher wagte sich einmal mehr beim Super-G von Kitzbühel über die Streif. Und der Technik-Spezialist war über die Streckenführung alles andere als glücklich.

Bei traumhaften Bedingungen wagten sich am Freitag die Speed-Asse beim Super-G von Kitzbühel über die Streif. Darunter auch Marcel Hirscher, der trotz weniger Super-G-Trainings einmal mehr eine passable Fahrt zeigte. Doch für den 27-Jährigen war an diesem Tag nicht alles eitel Wonne.

"Im Zielschuss war es schneller als in der Abfahrt. Eine Themenverfehlung", ärgerte sich der Salzburger über die Streckenführung und führt einen passenden Vergleich an: "Das ist, als ob man versuchen würde, im Slalom schneller zu fahren als im Riesentorlauf." Und der fünffache Gesamtweltcupsieger appelliert an die FIS, die Streckenführung in Kitzbühel zu überdenken. "Ich weiß nicht, ob man da nicht mehr Linie finden kann."

Anders sieht das hingegen Super-G-Sieger Matthias Mayer, der zwar verstehen kann, dass Hirscher hier seine Meinung verteidigt, aber findet: "Das hat man von Marcel schon öfter gehört, aber das ist ein richtiger Super-G".

Das Ergebnis des Super-G von Kitzbühel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung