Wintersport

Auch Michaela Kirchgasser verletzt

Von APA
Den ÖSV-Damen klebt das Verletzungspech in dieser Saison an den Fersen
© GEPA

Nächster Ausfall im ÖSV-Damenteam. Michaela Kirchgasser muss wegen akuter Knieprobleme auf Start im Flachau-Slalom verzichten. Ein nähere Untersuchung ist allerdings noch ausständig.

Österreichs gebeuteltes Damen-Skiteam muss den nächsten Ausfall hin nehmen. Bei Lokalmatadorin Michaela Kirchgasser sind vor dem hoch dotierten Nachtslalom in Flachau die latenten Knieprobleme so akut geworden, dass die Salzburgerin auf das Flutlicht-Rennen am Dienstagabend verzichten musste.

Kirchgasser hatte vergangene Saison in Jasna ein Knie "beleidigt" und sich vergangenen August einer Arthroskopie des linken Knies unterzogen. Trotz der Probleme und reduzierten Trainings hat die 31-Jährige im WM-Winter bisher mehrere Top-Ten-Plätze abgeliefert. Im Dezember war sie in Val d'Isere sogar Kombi-Fünfte gewesen.

Genaue Untersuchung am Dienstagnachmittag

Nach der Hangbefahrung am Montagabend trat aber eine Schwellung des linken Kniegelenks auf. Dazu kamen stärker werdende Schmerzen, weshalb Kirchgasser zunächst auf das Abschlusstraining am Dienstagvormittag und dann auch auf den siebenten Saisonslalom verzichten musste. Stattdessen wurde die dreifache Team-Weltmeisterin am Nachmittag näher untersucht.

Mit Startnummer 16 wäre Kirchgasser als zweite Österreicherin nach Bernadette Schild ins Heimrennen gegangen.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung