Wintersport

Shiffrin-Hattrick am Semmering, Schild Fünfte

Von APA
Mikaela Shiffrin schaffte am Semmering den Hattrick

Mikaela Shiffrin gewann nach den beiden Riesentorläufen auch den Nachtslalom am Semmering und machte den Hattrick perfekt. Veronika Velez Zuzulova wird Zweite, Bernadette Schild landet als beste ÖSV-Dame auf Platz fünf.

Die bereits nach dem ersten Durchgang voran liegende Shiffrin siegte am Donnerstag schlussendlich mit 0,64 Sekunden Vorsprung auf Velez Zuzulova.

Dritte wurde die Schweizerin Wendy Holdener bereits mit Respektabstand (+1,54 Sek.). Bernadette Schild klassierte sich als beste Österreicherin auf Rang fünf (+2,01). Sie sorgte damit für das beste Slalomresultat der ÖSV-Damen in diesem Winter. Ricarda Haaser landete als zweitbeste Heimische auf dem 16. Platz.

Neue Bestmarke von Shiffrin

"Für heute bin ich fertig, aber ich bin glücklich", sagte die körperlich leicht angeschlagene Shiffrin. "Es war ein großer Kampf. Heute schlafe ich gut." Shiffrin hat von den vergangenen zwölf Slaloms, bei denen sie am Start stand, ebenso viele gewonnen, darunter alle sieben, die seit dem 15. Februar 2016 anberaumt waren. Die Österreicherin Annemarie Moser-Pröll hatte einst elf Abfahrten am Stück für sich entschieden hatte. Shiffrin fehlen damit noch zwei Siege, um Ingemar Stenmark einzuholen. Der Schwede hatte zwischen 1978 und 1980 14 Riesenslaloms en suite gewonnen.

Shiffrin ist zudem die erste Läuferin, die im Weltcup an drei aufeinanderfolgenden Tagen an einem Ort drei Siege in technischen Disziplinen bejubeln durfte. Die Schweizerin Vreni Schneider hatte im Jänner 1989 binnen drei Tagen zwei Riesentorläufe in Schwarzenberg im Bregenzer Wald sowie einen Slalom im zehn Kilometer entfernten Mellau für sich entschieden. Auf demselben Hang war dieses Kunststück aber noch niemandem gelungen.

Der Semmering-Nachtslalom im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung