Wintersport

Matthias Mayers emotionale Rückkehr nach Gröden

SID
Matthias Mayer mit Trainingsbestzeit in Gröden
© getty

Matthias Mayer erreichte in Gröden eine Trainingsbestzeit. Vor allem ob seines fürchterlichen Sturzes im Vorjahr hatte die Fahrt einen hohen Stellenwert.

Ski-Olympiasieger Matthias Mayer hat im ersten Training für die Abfahrt von Gröden am Samstag Bestzeit erzielt. Der Kärntner, der ebenda auf der Saslong-Piste im vergangenen Jahr schwer gestürzt war, lag am Mittwoch nach 1:58,46 Minuten Fahrzeit 0,15 Sekunden vor dem Schweizer Carlo Janko und 0,41 Sek. vor dem Südtiroler Peter Fill. Für Mayer war es die erste Weltcup-Trainingsbestzeit.

Von den ÖSV-Speedherren, die vor eineinhalb Wochen in Val d'Isere schwer geschlagen worden waren, landeten zwei weitere Läufer in den Top Ten. Max Franz klassierte sich auf dem sechsten Platz, Klaus Kröll wurde Zehnter. Die Norweger Kjetil Jansrud (12.) und Aksel Lund Svindal (17./ex aequo mit Romed Baumann) waren diesmal von der Spitze weit entfernt. Das zweite Training findet am Donnerstag (12.15 Uhr) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung