UFC

Aleksandar Rakic marschiert erstmals in die UFC Rankings

Von SPOX Österreich
Aleksandar Rakic scheint nun auch in den UFC-Rankings auf
© imago

Die Mixed-Martial-Arts Elite-Liga UFC hat den Österreicher Aleksandar Rakic für seinen brutalen KO-Sieg gegen Jimi Manuwa am Samstag bei der UFC Fight Night in Stockholm belohnt.

Der 27-jährige Wiener scheint erstmals in der umkämpften Lightheavyweight-Division rund um Champion Jon Jones in den offiziellen Rankings auf. Rakic belegt vorerst den elften Platz und ist somit der erste Österreicher, der in den UFC-Rankings aufscheint.

Und könnte sogar noch in die Top-10 rutschen - denn der schwedische Superstar Alexander Gustafsson gab am Wochenende sein Karriereende bekannt, liegt im Ranking aber noch auf Rang vier.

Gut möglich, dass Gustafsson demnächst nicht mehr unter den Topplatzierten der Ultimate Fighting Championship rangiert. Rakic wäre dann ein Platz in den begehrten Top-10 sicher.

Aleksandar Rakic sieht Titel-Potenzial

"Jetzt habe ich die Nummer elf besiegt. Jetzt hätte ich gerne einen Platz im Ranking. Ein paar sind noch vor mir. Ein Top-10-Gegner wäre mein Traum. Meine Zeit wird kommen", sagte Rakic noch am Samstag nach dem Kampf.

Im Februar gab Rakic im Interview mit SPOX Einblicke in seine mittelfristige Karriereplanung: "Ich bin ein aufstrebender Kämpfer, der das Potenzial hat, Champion zu werden. Bei einem sofortigen Titelkampf gegen Jon Jones würde es für mich aber noch nicht reichen. Ich habe Potenzial, muss mich aber kontinuierlich gegen gute Gegner hocharbeiten."

UFC-Ranking: Lightheavyweight-Divison

ChampionJon Jones
1.Daniel Cormier
2.Thiago Santos
3.Anthony Smith
4.Alexander Gustafsson
5.Dominick Reyes
6.Jan Blachowicz
7.Volkan Oezdemir
8.Corey Anderson
9.

Ilir Latifi

10.Glover Teixeira
11.

Aleksandar Rakic

12.Johnny Walker
13.Mauricio Rua
14.Jimi Manuwa
15.Misha Cirkunov
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung