Tennis

Dominic Thiem nach aufopferndem Kampf gegen Alexander Bublik in dritter French-Open-Runde

Von APA
Dominic Thiem
© GEPA

Dominic Thiem ist am Donnerstag zum vierten Mal en suite in die dritte Runde der French Open eingezogen. Der 25-jährige Niederösterreicher besiegte den Kasachen Alexander Bublik sehr mühevoll nach 2:30 Stunden mit 6:3,6:7(6),6:3,7:5. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft Thiem am Samstag auf Pablo Cuevas (URU). Gegen den Südamerikaner hat Thiem eine 3:2-Bilanz.

Thiem hatte wie schon in Runde eins viel Mühe mit seinem Gegner, der sehr unorthodox spielte. Bei 2:5 im vierten Satz musste der Lichtenwörther zwei Satzbälle abwehren und es gelang ihm doch noch, den fünften Satz zu vermeiden.

Für Thiem war sein insgesamt 50. Sieg auf Grand-Slam-Ebene, er weist nun eine 50:21-Bilanz auf. Der Vorjahresfinalist in Roland Garros ist damit der dritte Österreicher nach Thomas Muster (77 Siege) und Jürgen Melzer (59) mit zumindest 50 Siegen bei den vier Major-Turnieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung