Schwimmen

Schwimm-WM: 19-jährige Österreicherin Caroline Pilhatsch schreibt Sport-Geschichte

Von SPOX Österreich, APA
Caroline Pilhatsch
© GEPA

Die Steirerin Caroline Pilhatsch hat am Samstag in Hangzhou für die erste österreichische Schwimm-WM-Medaille seit acht Jahren gesorgt. Die 19-Jährige holte bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften über 50 m Rücken Silber, in 25,99 Sekunden verbesserte sie ihren am Vortag verbesserten österreichischen Rekord um weitere 22/100 bzw. über den gesamten Bewerb um 73/100.

Gold ging in 25,88 an die US-Amerikanerin Olivia Smoliga, Bronze in 26,04 Sekunden an die Australierin Holly Barratt. Die zuvor letzten rot-weiß-roten WM-Podestplätze hatte 2010 auf der Kurzbahn in Doha Markus Rogan mit Silber über 200 m Lagen und Bronze über 200 m Rücken geholt. Im Damen-Bereich hatte davor zuletzt Mirna Jukic 2009 mit Langbahn-Bronze über 200 m Brust zugeschlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung