Motorsport

Ferdinand Habsburg startet 2019 in der DTM: "Ein wahrer Traum"

Von APA
Ferdinand Habsburg schafft den Sprung in die DTM.
© GEPA

Wie erwartet gibt es auch 2019 neben Philipp Eng (BMW) einen zweiten Österreicher im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). R-Motorsport hat am Dienstag mit Daniel Juncadella (ESP) und Ferdinand Habsburg die Piloten drei und vier für die kommende Meisterschaft bekanntgegeben.

"Ein wahrer Traum. Ich bin sehr dankbar für diesen Moment", twitterte der angehende Aston-Martin-Pilot Habsburg. Der 21-jährige Habsburg fuhr zuletzte mehrere Saisonen in der Formel 3. Der in Wien lebende Salzburger ist der Urenkel von Kaiser Karl I.

Am Ende der vergangenen Saison hat Habsburg bei den Young Driver Tests der DTM das schweizerische Team R-Motorsport offenbar überzeugt. Aston Martin ersetzt 2019 mit vier Autos Mercedes, für das im Vorjahr u.a. noch Lucas Auer gefahren ist. Der Tiroler versucht inzwischen sein Glück in Japan.

Die ersten beiden Stammfahrer auf Aston Martin waren mit dem erfahrenen Schotten Paul di Resta sowie Jake Dennis schon vor längerem präsentiert worden. R-Motorsport wird 2019 mit vier von HWA aufgebauten Aston Martin "Vantage" versuchen, Audi und BMW in der DTM Paroli zu bieten. "Ferdinand ist ein aufstrebendes Talent, das gut in unser junges Team passt", sagte R-Motorsport-Teamchef Florian Kamelger. "In der DTM zu fahren war immer schon mein Traum", meinte Habsburg.

Die DTM 2019 beginnt am 5. Mai und endet am 6. Oktober jeweils in Hockenheim, Österreich ist diesmal kein Meisterschafts-Stopp. Die Serie wird dank dem Tiroler Serien-Boss Gerhard Berger gerade "internationalisiert". Die DTM-Autos werden 2019 auch leichter und schneller sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung