Mehrsport

Reisespecial: NBA in den USA live erleben

Von SPOX Österreich
Stephen Curry und LeBron James waren 2018 die Kapitäne der All-Star-Teams.
© getty

Zahlreiche NBA-Fans wollen ihre favorisierte Mannschaft live in den USA erleben. Zu den bekanntesten Titelanwärtern zählen die Golden State Warriors aus San Francisco. Der zu den erfolgreichsten US-amerikanischen Basketballmannschaften gehörende Verein gewann bereits im Jahr 1946/47 die erste offizielle Basketballmeisterschaft der neu gegründeten Major League.

Die Oracle Arena in San Francisco ist seit 1966 die Heimhalle der Golden State Warriors. Seit der Renovierung der Arena wird das SAP-Center der nahe gelegenen Stadt San Jose als Heim-Arena der Warriors genutzt. Die Rückkehr der Mannschaft nach San Francisco ist nach der Fertigstellung des derzeit im Bau befindlichen Chase Centers im Frühjahr 2019 geplant.

Dynamische US-Metropole San Francisco

Die US-Metropole an der Westküste gehört mit ihren rund 850.000 Einwohnern zu den größten Städten der USA. Gleichzeitig ist San Francisco eines der beliebtesten Reiseziele europäischer Touristen und im Rahmen einer Städtereise oder Rundreise ein Ganzjahresziel. Der Bundesstaat Kalifornien wird von angenehmen Temperaturen, die auch in den Wintermonaten bei knapp 20 Grad liegen, geprägt. Bei der Planung einer Städtereise nach San Francisco oder einer Rundreise an der amerikanischen Westküste stellt die Homepage von travelantis.de mit ihren Informationen über das Reiseziel, Flüge und Unterkünfte eine hilfreiche Unterstützung dar. Typisch für San Francisco sind farbenprächtige Häuser und die Cable Cars. Allerdings sind letztere heute keine echten Verkehrsmittel mehr, sondern werden hauptsächlich als Touristenattraktion eingesetzt.

Die pulsierende Großstadt gilt als europäischste aller amerikanischen Großstädte und beeindruckt mit einer Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Zu den Highlights zählen die Golden Gate Bridge, Chinatown und die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz. Das markanteste Wahrzeichen ist die Golden Gate Bridge. Die Brücke, die nach vierjähriger Bauzeit im Jahr 1937 fertiggestellt wurde, überspannt die Meerenge zwischen der San Francisco-Bucht und dem Pazifik. Das Zentrum San Franciscos wird durch typische Lokale, Straßenkünstler und originelle Boutiquen geprägt. Das Buena Vista Café ist dafür bekannt, den besten Irish Coffee der Stadt zu servieren. Blues, Jazz und Comedy werden im Bimbo's 65 Club am Pier 47 gespielt.

Im Nordosten San Franciscos liegt das Hafenviertel Fisherman's Wharf. Dort befinden sich unter anderem ein Unterwasseraquarium sowie die alte Ghirardelli-Schokoladenfabrik. Das Aquarium of the Bay beherbergt eine Vielzahl an Meerestieren. Zu sehen sind beispielsweise Haie, Quallen, Adlerrochen und Rochen sowie andere Fischarten. In den 91 Meter langen transparenten Tunneln wurde ein küstennaher Lebensraum für große und kleine Fische geschaffen. Über 20.000 Wassertiere tummeln sich in den verschiedenen Wasserbecken, die mit 2.650 Kubikmeter gefiltertem Buchtwasser gefüllt sind. Nach wenigen Minuten zu Fuß erreicht man den Ghirardelli-Square mit seinen kleinen Geschäften, Restaurants und Bäckereien.

Levi's Stadion, die Heimat der San Francisco 49er

Zu den bekanntesten Stadtvierteln San Franciscos gehört die Chinatown, die durch ein großes Drachentor betreten wird. Für ausgedehnte Spaziergänge eignet sich der Golden Gate Park. Die Parkanlage umfasst ein fünf Kilometer langes und 800 Meter breites Areal und zählt zu den größten innerstädtischen Parks weltweit. Der Golden Gate Park befindet sich in der Nähe des Haight Ashbury Viertels am Pazifischen Ozean circa sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Im Park können zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Blumenmuseum "Conservatory Flowers Museum" sowie das M. H. de Young Memorial besucht werden. Die von Landschaftsarchitekten angelegte Parkanlage verfügt über Seen, Wasserläufe und einen Wasserfall.

An den Wochenenden sind im Golden Gate Park zahlreiche Jogger, Inline Skater und Radfahrer anzutreffen. Das Heimatstadion der San Francisco 49ers ist das in nachhaltiger Bauweise errichtete Levi's Stadion. Zur Erbauung der Fußball-Arena wurden hauptsächlich recycelte und aufgearbeitete Bauprodukte verwendet. Im Umkreis des grünen Stadions im umweltfreundlichen Design werden während der Spiele der San Francisco 49er lokale Produkte und einheimische Spezialitäten angeboten.

49er-Fans sollten ihre Tickets bereits vorab erwerben, wenn bei der Städtereise der Besuch eines NFL-Footballspiels geplant ist. Im hausinternen 49er-Museum ist eine interessante Sammlung aus Erinnerungsstücken und interaktiven Exponaten zu sehen. Das Morabito Theatre besitzt zahlreiche historische Filme, die auf dem Großbildschirm die Geschichte der San Francisco 49er erzählen.

Bei einem Spaziergang durch die 49er Hall of Fame können die Größen der US-Fußballmannschaft in ihren typischen Posen bewundert werden. San Francisco und die Westküste der USA gehören aufgrund ihrer angenehmen klimatischen Bedingungen zu den ganzjährigen Reisezielen. Die günstige geografische Lage zwischen der Sierra Nevada und dem Pazifischen Ozean trägt dazu bei, dass in der Großstadt ein mediterranes Klima mit Höchsttemperaturen um 25 Grad herrscht. Für Abkühlung an heißen Sommertagen sorgen die Pazifikwinde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung