Fussball

Konstantin Kerschbaumer wechselt vom FC Brentford zum FC Ingolstadt

SID
Der FC Ingolstadt verpflichtete Konstantin Kerschbaumer.
© FCI

Konstantin Kerschbaumer ist vom englischen Zweitligisten FC Brentford zum deutschen Zweitliga-Club FC Ingolstadt gewechselt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bei den "Schanzern" einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2021. Die Engländer sollen für den Transfer rund 1,5 Millionen Euro erhalten haben.

"Ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen und bin überzeugt, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in der 2. Bundesliga spielen werden. Die Schanzer bieten mir alles, was für meine weitere Entwicklung wichtig sein wird", sagte Kerschbaumer.

Die Gespräche mit der sportlichen Leitung sowie mit dem Trainerteam der Schanzer haben Kerschbaumer beeindruckt und letztlich den Ausschlag für den Wechsel zum Tabellenneunten der vergangenen Saison.

FC-Ingolstadt-Coach: Kerschbaumer Schlüsselspieler fürs Mittelfeld

Angelo Vier, Trainer des FCI, zeigte sich über den Wechsel erfreut: "Konstantin war von vielen deutschen Proficlubs umworben worden. Umso glücklicher sind wir, dass sich er sich am Ende für unseren Weg entschieden hat. Mit ihm erhalten wir einen flexiblen und laufstarken Schlüsselspieler für unser Mittelfeld, der uns entscheidend verstärken wird."

Der Ex-Admira-Spieler war bereits in der Vorsaison leihweise in Deutschland tätig gewesen: Für Arminia Bielefeld verbuchte Kerschbaumer in 31 Spielen acht Treffer und sechs Vorlagen.

Kerschbaumer war zuletzt auch mit dem SK Rapid in Verbindung gebracht worden. Zum Neo-Ingolstädter könnte sich außerdem Thorsten Röcher gesellen, der den SK Sturm angeblich in Richtung Deutschland verlassen möchte.

Konstantin Kerschbaumers Karrierestationen: Admira, Brentford, Bielefeld

JahreVereinSpieleToreVorlagen
2017-2018Arminia Bielefeld3286
2015-2017Brentford52112
2015Admira Wacker1615
2012-2015SKN St. Pölten1001617
2011-2012Vienna3357



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung