Fussball

Einfluss der WM 2018 auf den Transfermarkt

Von SPOX Österreich
Montag, 03.09.2018 | 09:32 Uhr
Die WM 2018 hatte einen Einfluss auf den Transfermarkt.
© getty

40 Millionen Zuschauer waren in Russland live mit dabei, und die weltweiten Fernsehübertragungen sorgten dafür, dass Menschen überall auf der Welt mitfiebern konnten. Laut einer vor der WM gestarteten Umfrage von 888sport, waren 33 Prozent der Befragten der Meinung, Deutschland werde im Turnier die meisten Tore schießen. Das frühe WM-Aus ließ diesen Traum aber schnell platzen.

Die Umfrage ergab aber auch, dass 11 Prozent der Befragten bei einem Ausscheiden der DFB-Elf für Frankreich halten würden. Der letztendliche Sieg der "Bleus" war also ein Trostpflaster für viele deutsche Fußballfans. Gleichzeitig ging man davon aus (12 Prozent), dass die Engländer die größte Enttäuschung sein werden, dabei erreichte das Team von Gareth Southgate das Halbfinale. Zudem war Englands Harry Kane Torschützenkönig des Turniers (6 Treffer) - laut der Umfrage gingen aber 29 Prozent der Befragten davon aus, der Torschützenkönig werde aus Deutschland kommen. 12 Prozent rechneten mit einem portugiesischen Spitzentorjäger.

Da die Fußball-WM eines der größten Sportereignisse der Welt ist, ist sie für die Spieler gleichzeitig auch eines der wichtigsten Schaufenster überhaupt. Auch während dieser WM konnten wieder einige neue Talente auf dem Rasen entdeckt werden.

Golovin wechselt zu AS Monaco

Der Russe Aleksandr Golovin überzeugte mit seiner Performance gleich mehrere Top-Mannschaften. Sowohl FC Chelsea als auch der AS Monaco buhlten um seine Unterschrift, wobei sich letztendlich Monaco durchsetzen konnte. Golovins Ablösesumme soll 30 Millionen betragen haben, was ihn zum teuersten russischen Spieler macht.

Arias wechselt zu Atlético

Der kolumbianischen Nationalspieler Santiago Arias konnte Atlético mit seinem Können überzeugen. Für eine Ablösesumme von 11 Millionen Euro verlässt er PSV Eindhoven und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag beim spanischen Team.

Becker wechselt zum FC Liverpool

Alisson Becker war für kurze Zeit der teuerste Torhüter der Welt. Der FC Liverpool bezahlte 72,5 Millionen Euro für den Brasilianer, der Loris Karius ersetzen soll. Mittlerweile hat ihn Kepa Arrizabalaga vom FC Chelsea (80 Millionen Euro Transfersumme) abgelöst.

Caleta-Car wechselt zu Olympique Marseille

Mit seinem Team schaffte er es während der WM bis ins Halbfinale. Der kroatische Innenverteidiger Caleta-Car verlässt den FC Red Bull Salzburg, um in Zukunft im Land der Weltmeister für Olympique Marseille zu spielen.

Torreira wechselt zu Arsenal

Mittelfeldspieler Lucas Torreira, der Mittelfeldspieler aus Uruguay, der mit seinem Team das Viertelfinale der WM erreichte, wird nach Zahlung einer Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro für die englischen "Gunners" spielen. Er konnte Arsenal während des WM-Turniers mit klugem Passspiel und sehr gutem Zweikampfverhalten überzeugen.

Lemar wechselt zu Atlético

65 Millionen Euro Ablöse soll der spanische Verein an AS Monaco gezahlt haben, um Lemar für sich zu gewinnen.

Das Wetten auf den Transfer der Spieler ist manchmal fast so spannend, wie die Spiele selbst. Ein weiterer Profi, der auch während der WM überzeugen konnte, und der in naher Zukunft ebenfalls die Mannschaft wechseln könnte, ist der Engländer Harry Maguire, der auf einen Wechsel von Leicester City zu Manchester United hofft. Der Belgier Thibaut Courtois wechselte ebenfalls vor Kurzem aufgrund seiner WM-Leistung zu Real Madrid und auch der Kolumbianer Yerry Mina steht demnächst für FC Everton auf dem Platz.

Youngstern wird während der WM die Chance gegeben, ihr Können auf großer Bühne unter Beweis zu stellen und möglicherweise ihren Wert anzuheben. Eine WM hat also sehr großen Einfluss auf den Transfermarkt. Auch in diesem Jahr mischte die WM die Fußballwelt wieder ordentlich auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung