Fussball

Verletzung von Romelu Lukaku überschattet Belgien-Gala gegen Tunesien

SID
Samstag, 23.06.2018 | 20:25 Uhr
Romelu Lukaku wurde im Spiel gegen Tunesien angeschlagen ausgelwechselt.
© getty

Romelu Lukaku lieferte im Zusammenspiel mit Eden Hazard eine bärenstarke Leistung beim 5:2-Sieg über Tunesien ab. Doch Belgien bangt nun um ihn.

Der bullige Mittelstürmer in Diensten von Manchester United agierte als starker Ballverteiler und eiskalter Vollstrecker. Lukaku schnürte wie schon im Auftaktspiel gegen Panama einen Doppelpack und ist der erste Belgier, dem vier Tore bei einer Weltmeisterschaft gelangen.

Umso schwerer wiegt die Nachricht, die Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez für die versammelte Presse nach dem Spiel hatte. Wie Martinez mitteilte, erlitt Lukaku eine Bänderverletzung am linken Sprunggelenk und muss im Krankenhaus untersucht werden. Auch Eden Hazard (Wadenverletzung), der ebenfalls zwei Tore gegen Tunesien erzielte, und Dries Mertens (Schlag auf den Knöchel) seien angeschlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung