Fussball

Iran: Sardar Azmoun tritt wegen verbaler Angriffe auf seine Mutter aus Nationalteam zurück

Von APA
Donnerstag, 28.06.2018 | 13:34 Uhr
Sardar Azmoun tritt aus dem Nationalteam zurück.
© GEPA

Der erst 23-jährige iranische Stürmer Sardar Azmoun hat seinen Rücktritt aus dem internationalen Fußball und vom Nationalteam bekanntgegeben. Er habe sich zu dem Schritt entschlossen, weil verbale Angriffe gegen ihn die Gesundheit seiner Mutter ruiniert hätten. Iran schied bei der Fußball-WM nach der Gruppenphase aus (ein Sieg, ein Remis, eine Niederlage).

Azmoun, Topscorer für Iran in der WM-Qualifikation, spielte in Russland nicht in Topform und trat nicht als Torschütze in Erscheinung. "Im Nationalteam zu spielen, war eine große Ehre für mich, und ich werde bis ans Ende meiner Tage stolz auf mich sein", postete Azmoun in den sozialen Medien.

Unglücklicherweise sei er zu dem schmerzhaften Entschluss gekommen, dass er sich vom Team verabschieden müsse. Aber es gäbe wichtigere Dinge.

Sardar Azmoun: Entscheidung für seine Mutter

"Meine Mutter hat eine schwere Krankheit überwunden, worüber ich glücklich war. Aber unglücklicherweise wurde ihre Krankheit wegen der Unfreundlichkeit mancher Leute, und der auf diese Art nicht verdienten Beleidigungen gegen mich und meine Teamkollegen, ernster. Ich musste wählen und ich habe meine Mutter gewählt", sagte der bei Rubin Kasan tätige Spieler.

WM-Gruppe B: Spanien, Portugal, Iran, Marokko

PlatzTeamGUVTorv.Punkte
1Spanien1206:55
1Portugal1205:45
3Iran1112:24
4Marokko0122:41
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung