Fussball

Kuriose Geschichte aus der Regionalliga: Zuschauer gab den Schiedsrichter

Von SPOX Österreich
Wiener Viktoria

Eine bemerkenswert kuriose Geschichte ereignete sich am gestrigen Samstag in der Regionalliga: nachdem sich Referee Marik im Spiel zwischen Neusiedl und der Wiener Viktoria einen Achillessehnenriss zuzog, sprang ein Zuschauer ein.

Das berichtet die Kronen Zeitung. Nach nur einer Viertelstunde verletzte sich der Schiedsrichter, also wurde ein Aufruf des Stadionsprechers gestartet: "Gibt es unter den Zusehern einen ausgebildeten Schiedsrichter, der wenigstens als Assistent eingreifen könnte?". Es gab, also betrat ein Herr in Flip-Flops und Sonnenbrille die Szenerie und gab den Schiri-Assistenten.

Pikant: Daniel Mikolajczyk von der Viktoria sah in der 71. Minute die Rote Karte - wegen Beleidigungs. Die Truppe von Toni Polster verlor das Spiel allerdings gegen Neusiedl mit 0:2, liegt in der Regionalliga-Ost-Tabelle nach zwei Spieltagen auf Rang Sechs. Tabellenführer ist der Wiener Sportklub, die Wiener Neustadt mit 4:1 aus dem Stadion schossen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung