Fussball

Wende: LASK wechselt zurück in die „Gugl“

Von SPOX Österreich
LASK wechselt in die Gugl zurück
© GEPA

Der LASK gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass der Verein zur nächsten Saison wieder in der "Gugl" spielen wird. Die Pläne für den umstrittenen Neubau, für den eine Volksbefragung geplant war, sind somit auf Eis gelegt.

Auf einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag gaben LASK-Präsident Siegmund Gruber, Linzer Bürgermeister Klaus Luger und Landeshauptmann Thomas Stelzer eine neue Lösung für das Stadionproblem der Oberösterreicher bekannt. So sollen die Pläne des neuen Stadions vorerst verworfen werden. Stattdessen wird das ursprüngliche Stadion, die "Gugl", neu renoviert und mit einem neuen Infrastrukturpaket aufgebessert.

Blau-Weiß Linz, der diese Saison im "Gugl" spielte, muss daher wieder zurück in das Donaupark-Stadion. Dieses soll als Entschädigung dafür ebenso einem ordentlichen Face-Lifting unterzogen.

Damit wäre die kolportierte Volksbefragung auch vom Tisch. Das Bauprojekt der LASK-Arena hätte auf einem Naherholungsgebiet neben dem Pichlinger See gebaut werden sollen und somit 200.000 Quadratmeter Grünfläche um das Gebiet verbraucht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung