Fussball

Wacker Innsbruck in finanziellen Nöten: Rapid-Ultras starten Aufruf zur Unterstützung

Von SPOX Österreich
Rapid-Fans pfiffen ihr Team aus.
© GEPA

Der FC Wacker Innsbruck stellt sich nach dem Abstieg in die 2. Liga neu auf. Mit einem deutlich kleineren Budget wollen die Tiroler in Zukunft vermehrt auf die Jugend setzen. Aufgrund von finanziellen Engpässen rufen die Verantwortlichen zu "Spenden" auf, die Rapid-Ultras unterstützen die Aktion.

Unter dem Motto "Das Spiel gegen die Zeit" können potenzielle Unterstützer der Innsbrucker ein Ticket im Wert von 20 Euro für ein Spiel erwerben, das nicht stattfinden wird. So sollen mehr Mittel für die Förderung der Jugend aufgestellt werden, Fußballfans sollen dabei aktiv mithelfen.

Auf der eigens dafür eingerichteten Homepage können Unterstützer zwischen vier verschiedenen Designs des Tickets auswählen. Sollte die Grenze von 15.200 verkauften Tickets - also jene eines vollen Innsbrucker Tivolis - überschritten werden, veranstaltet Wacker ein Jugend-Turnier, zu dem alle Käufer eines Tickets freien Eintritt genießen.

Außerdem soll das Ticket als Gutschein für das nächste Europacup-Spiel der Innsbrucker gelten und damit als Treue-Bonus für Unterstützer fungieren.

Rapid-Ultras unterstützen Wacker-Aktion

Die Ultras des SK Rapid Wien wollen indessen die Aktion großzügig unterstützen. Im Rahmen der ersten Heimspiele der kommenden Saison rufen sie dazu auf, ein Gästeticket zu erwerben und Wacker damit direkt zu unterstützen.

"Fakt ist, dass Wacker Innsbruck kurz vor dem Aus steht und wir dabei nicht zusehen wollen, wie ein weiterer Traditionsverein in der völligen Bedeutungslosigkeit der österreichischen Fußballlandschaft versinkt", teilten die Ultras in einer Stellungnahme mit. "Kurzum: Österreich braucht Vereine wie Wacker Innsbruck, und deswegen helfen wir."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung