Fussball

SK Sturm - SKN St. Pölten 3:0: Grazer dominieren zehn zahme Wölfe

Von SPOX Österreich
Jakob Jantscher traf doppelt.
© GEPA

Der SK Sturm Graz hat am Sonntagabend einen erfolgreichen Start in die neue Bundesliga-Saison hingelegt. Die Steirer setzten sich zuhause gegen den SKN St. Pölten mit 3:0 (2:0) durch und betrieben somit Wiedergutmachung für die Niederlage in der Europa-League-Qualifikation am vergangenen Donnerstag.

Jakob Jantscher brachte die Gastgeber nach nur 75 Sekunden in Führung. SKN-Stürmer Rene Gartler sah nach einem Foul an Juan Dominguez in der 28. Minute zurecht die Rote Karte. In Überzahl erzielte der Spanier kurz vor der Pause das 2:0, ehe Jantscher im zweiten Durchgang einen Doppelpack schnürte.

Mit dem deutlichen Sieg zum Auftakt setzte sich die Mannschaft von Trainer Nestor El Maestro an die Spitze der Tabelle. Am Samstag hatte der WAC bei der Admira ebenfalls mit 3:0 gewonnen,

Am kommenden Donnerstag muss Sturm im Rückspiel gegen FK Haugesund ein 0:2 wettmachen. Die Partie wird live auf PULS 4 gezeigt, zudem gibt es auf SPOX Österreich einen Livestream.

Jantscher bringt Sturm nach 79 Sekunden in Führung

Der Auftritt gegen St. Pölten macht Hoffnung, dass gegen die Norweger noch die Wende gelingen könnte, denn die Hausherren begannen stark und gingen schon nach 79 Sekunden in Führung. Nach einem Corner des SKN schnappte sich Rückkehrer Thorsten Röcher den Ball und setzte im Konter Jantscher ein, der unbehelligt von Sandro Ingolitsch ins lange Eck traf.

Danach überließ Sturm dem Gegner zumeist die Initiative, blieb jedoch die gefährlichere Mannschaft. Kiteishvili schoss nach Vorlage von Philipp Huspek daneben (12.) und traf auch per Kopf das Tor nicht (19.). In der 28. Minute schwächten sich die Niederösterreicher, die mit ihrem vielen Ballbesitz nichts anzufangen wussten, selbst. Gartlers Tritt gegen das Schienbein von Dominguez bedeutete Rot für den als Mittelfeldspieler aufgebotenen Stürmer, womit die realistischen Hoffnungen von St. Pölten auf einen Punktgewinn praktisch dahin waren.

Endgültig klare Verhältnisse herrschten ab der 45. Minute. Nachdem Jantscher zweimal an SKN-Goalie Christoph Riegler gescheitert war (31., 44.), zirkelte der Ex-Teamspieler einen Corner zur Mitte, Anastasios Avlonitis verlängerte per Kopf und Dominguez war ebenfalls per Kopf aus kurzer Distanz zur Stelle.

Christoph Leitgeb in zweiter Halbzeit eingewechselt

In der zweiten Hälfte hatte Sturm leichtes Spiel. Die Grazer ließen die numerisch dezimierten Niederösterreicher anrennen, um sie dann eiskalt auszukontern. Besonders sehenswert gelang dies in der 57. Minute. Wieder wurde der schnelle Gegenstoß über Röcher lanciert, danach kam der Ball über Huspek und Kiteishvili zu Jantscher, der Riegler ins Leere fahren ließ und zum 3:0 einschoss. Bei einem weiteren Konter scheiterte Emanuel Sakic an Riegler (70.).

Letzter großer Höhepunkt der Partie war die Einwechslung von Christoph Leitgeb in der 76. Minute. Der 34-jährige Mittelfeldspieler, der im Sommer von Red Bull Salzburg zurückgeholt worden war, trug erstmals seit zwölf Jahren wieder das Sturm-Trikot und wurde von den Fans frenetisch gefeiert.

SK Sturm Graz - SKN St. Pölten 3:0 (2:0)

Tor: 1:0 Jantscher (2.), 2:0 Dominguez (45.), 3:0 Jantscher (57.)

Rote Karte: Gartler (28./Foulspiel)

Bundesliga, 1. Spieltag: Ergebnisse

Salzburg besiegte zum Auftakt der neuen Saison Rapid in Wien mit 2:0. Sturm setzte sich gegen St. Pölten durch, während die Austria beim Aufsteiger Tirol scheiterte.

DatumHeimGastUhrzeit
26.07.2019SK RapidRB Salzburg0:2 (0:1)
27.07.2019FC AdmiraWAC0:3 (0:1)
27.07.2019WSG TirolFK Austria3:1 (1:0)
28.07.2019LASKSCR Altach2:0 (1:0)
28.07.2019SK SturmSKN St. Pölten3:0 (2:0)
28.07.2019SV MattersburgTSV Hartberg2:1 (1:0)

Bundesliga-Tabelle nach dem 1. Spieltag

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

SK Sturm Graz

1

1

0

0

3:0

3

3

.

WAC

1

1

0

0

3:0

3

3

3.

WSG Tirol

1

1

0

0

3:1

2

3

4.

LASK Linz

1

1

0

0

2:0

2

3

.

Red Bull Salzburg

1

1

0

0

2:0

2

3

6.

SV Mattersburg

1

1

0

0

2:1

1

3

7.

TSV Hartberg

1

0

0

1

1:2

-1

0

8.

Austria Wien

1

0

0

1

1:3

-2

0

9.

Rapid Wien

1

0

0

1

0:2

-2

0

.

SCR Altach

1

0

0

1

0:2

-2

0

11.

FC Admira

1

0

0

1

0:3

-3

0

.

SKN St. Pölten

1

0

0

1

0:3

-3

0

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung