Fussball

Richard Strebinger über Nacht im Spital - Keine schwerwiegende Verletzung vermutet

Von SPOX Österreich
Richard Strebinger musste im Spiel gegen Salzburg vom Feld getragen werden
© GEPA

Beim Auftakt-Spiel der Tipico Bundesliga musste Richard Strebinger nach einem Zusammenprall mit der Trage vom Spielfeld getragen werden. Beim Führungstreffer zum 1:0 lief Minamino in den Rapid-Torhüter hinein - dieser sackte umgehend bewusstlos zu Boden.

Aktualisiert

Es war von Beginn an ein hitzig geführtes, aber faires Spiel.

In der 35. Minute traf Red Bull Salzburg dann zur Führung, es kam aber doppelt bitter für die Grün-Weißen. Denn Takumi Minamino bekam von Erling Haland einen Tiefpass, welchen der Japaner im Vollsprint erreichte und über den herausstürmenden Strebinger lupfte. Im Fallen traf er den Torhüter aber frontal im Gesicht und knockte diesen umgehend aus.

Bewusstlos wurde der Rapid-Spieler vom medizinischen Team untersucht, aber umgehend auf einer Trage vom Spielfeld getragen. Selbst zu diesem Zeitpunkt schien Strebinger nicht völlig bei Bewusstsein zu sein. Er erlitt eine Gehirnerschütterung und musste die Nacht über im Krankenhaus bleiben.

Den bisherigen Diagnosen zu Urteilen, liegt neben der Gehirnerschütterung keine weitere gröbere Verletzung vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung