Fussball

FC Red Bull Salzburg schlug 20-Millionen-Euro-Angebot für Jungstar Dominik Szoboszlai aus

Von SPOX Österreich
Dominik Szoboszlai bleibt wohl bei RB Salzburg

Zwar musste Red Bull Salzburg in Stefan Lainer, Xaver Schlager oder auch Hannes Wolf namhafte junge Spieler in diesem Transfer-Sommer ziehen lassen, bei einem Spieler blieben die Mozartstädter allerdings hartnäckig.

Laut Salzburger Nachrichten flatterte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund ein äußerst lukratives Angebot für den 18-jährigen Jungstar Dominik Szoboszlai ins Haus, der Sportverantwortliche schlug das 20 Millionen Euro schwere Offert allerdings aus. Szoboszlai spielte sich in den vergangenen Monaten in das Notizbuch diverser Scouts, allen voran FC Arsenal und Juventus Turin sollen die Fühler nach dem kommenden Mittelfeldstar Europas ausgeworfen haben.

Dominik Szoboszlai: 20-Millionen-Euro-Angebot zu wenig

Der 18-jährige Ungar verlängerte im vergangenen März seinen Kontrakt bis 2022, ist also noch lange an die Bullen gebunden und soll zudem gemeinsam mit Braut Erling Haaland, Patson Daka und Sekou Koita die nächste Sieger-Generation Marke Red Bull bilden. Der Abgang von Wolf, Schlager, Lainer und Dabbur soll demnach größtenteils aus dem eigenen Lager kompensiert werden. Es ist daher anzunehmen, dass zu den abgelehnten 20 Millionen Euro noch einiges draufgepackt werden müsste, um Freund schwach werden zu lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung