Fussball

Ausstiegsklausel macht Maximilian Ullmanns Transfer zu Rapid möglich

Von SPOX Österreich
Maximilian Ullmann weckt Begehrlichkeiten.

Maximilian Ullmanns bevorstehender Transfer vom LASK zu Rapid Wien schlug am Donnerstag ein wie eine Bombe.

Mit dem 23-Jährigen heuert einer der besten Linksverteidiger Österreichs in den kommenden Tagen in Hütteldorf an und ersetzt somit den zu Celtic abgewanderten Boli Bolingoli.

Maximilian Ullmann hat Ausstiegsklausel im Vertrag

Doch warum lässt der LASK einen Schlüsselspieler zu einem direkten Konkurrenten gehen? Diese Frage beschäftigt halb Oberösterreich.

Die Antwort: Eine Ausstiegsklausel in Ullmanns Vertrag macht den pikanten Transfer möglich. Das berichtet der Kurier. Und diese soll demnach "überraschend günstig sein" - genaue Zahlen werden keine genannt.

Laut Sky-Reporter Roland Streinz dürfte der Transfer jedenfalls bald offiziell werden. "Es fehlen nur noch Fitness-Check und die offiziellen Wordings der Klubs", so Streinz via Twitter.

Ullmann absolvierte in der vergangenen Saison 32 Bundesliga-Spiele für die Linzer und brachte es auf vier Tore. Mit David Schnegg vom FC Liefering haben sich die Linzer bereits einen potenziellen Ersatzmann geholt. Gut möglich aber, dass mit dem eingenommenen Geld erneut shoppen gegangen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung