Fussball

ÖFB-Team bei U21-EM: So gelingt Österreich heute noch der Aufstieg

Von SPOX Österreich
Ein Sieg mit drei Toren Unterschied gegen Deutschland und Österreichs U21 gelingt der Aufstieg.
© GEPA

Nach der bitteren Niederlage im zweiten Gruppenspiel gegen Dänemark, sind die Chancen auf einen Aufstieg der ÖFB-Elf rapide gesunken. Doch noch haben es die Mannen von Werner Gregoritsch mit einem Sieg gegen Deutschland selbst in der Hand.

Immerhin steht der Sieg gegen Serbien noch zu Buche und damit drei Punkte, auf denen man aufbauen kann. Man muss sich also nicht einmal auf das Parallelspiel zwischen den Dänen und den Serben konzentrieren.

Allerdings: So gut diese Nachricht auch klingt, so schwer wird es für die ÖFB-Elf dies in die Realität umzusetzen. Denn man braucht nichts Geringeres als einen Sieg mit drei Toren Unterschied gegen das bislang so stark aufspielende Deutschland.

In diesem Szenario wäre man Gruppenerster und somit fix in der nächsten Runde. Die DFB-Mannschaft wird aber nicht mit halben Kräften in die Partie gehen, denn schließlich kann man aufgrund dieses Ausgangslage den Aufstieg noch verspielen.

U21-EM: Tabelle der Österreich-Gruppe

PlatzMannschaftSpieleSiegeNiederlagenToreTorverhältnisPunkte
1.Deutschland2209:226
2.Dänemark2114:403
3.Österreich2113:303
4.Serbien2021:8-20

Dies liegt am Umstand, dass in diesem Fall - sollte Dänemark gegen die bereits ausgeschiedenen und noch punktelosen Serben gewinnen - Österreich, Deutschland und Dänemark alle bei sechs Punkten liegen würden. Nun geht es um die Tordifferenz, jedoch ohne das jeweilige Spiel gegen Serbien mit einzubeziehen.
Dadurch ist es auch egal, wie hoch Dänemarks U21 gegen Serbien gewinnt, denn deren Tordifferenz kann sich dadurch nicht mehr verändern.

Österreich würde nach einem Sieg mit drei Toren Unterschied bei einer Differenz von +1 stehen, Deutschland bei -1 und Dänemark bei 0 - es darf also kein Tor zu wenig fallen, um den Aufstieg zu realisieren.

Weitere Varianten

Wesentlich einfacher wäre die Ausgangslage bei einem Punktgewinn der Serben gegen Dänemark, denn dann reicht der ÖFB-Elf ein Sieg, ungeachtet der Höhe, gegen Deutschland. Hier wird nämlich der direkte Vergleich schlagend.

Auch als Gruppenzweiter wäre ein Weiterkommen möglich, denn der beste Gruppenzweite aller drei Gruppen zieht ebenfalls ins Halbfinale ein. Aber selbst dafür braucht es einen Sieg gegen den Nachbarn, der bislang höchst beeindruckend mit 6:1 gegen Serbien und mit 3:1 gegen die Dänen gewinnen konnte. Eine klare Leistungssteigerung wird von Nöten sein, das wissen auch die Spieler.

"Deutschland hat brutal viel Qualität. Das wird ein unglaublich schwieriges Spiel", meint Kapitän Philipp Lienhart. Doch auch an Optimismus mangelt es nicht: "Im Fußball kann alles passieren. Sicher sind sie haushoher Favorit, aber wir haben auch mit dem A-Team schon mal gegen Deutschland gewonnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung