Fussball

SK Rapid Wien krallt sich Stürmer-Youngster Marco Fuchshofer vom SK Sturm Graz

Von SPOX Österreich
SK Rapid Wien
© GEPA

Der SK Rapid plant für die Zukunft. Nachdem die Verträge von Petar Maric, David Nader und Nemanja Tomasevic bei der zweiten Mannschaft nicht über den Sommer hinaus verlängert wurden, konnten Talente-Manager Steffen Hofmann und Sportdirektor Zoran Barisic zwei vielversprechende Talente an Land ziehen.

Der 18-jährige Fabian Eggenfellner kommt vom SV Horn, spielte im August 2018 auch schon für die Profis der Waldviertler. Der Innenverteidiger unterschreibt einen Vertrag bis 2021 und soll zunächst bei der zweiten Mannschaft der Grün-Weißen Erfahrung sammeln.

Marco Fuchshofer kommt vom SK Sturm Graz zum SK Rapid Wien

Ein weiterer Rohdiamant ist Marco Fuchshofer. Der Mittelstürmer kommt vom SK Sturm Graz und gilt als herausragendes Talent seines Jahrgangs. In der U18 der Blackies wurde er Torschützenkönig der Jugendliga, auch Vereine aus dem Ausland bemühten sich um den 1,78 Meter großen Striker. Fuchshofer entschied sich aber gegen Sturm und gegen den Weg ins Unbekannte. Fuchshofer auf der Rapid-Homepage: "Bei Rapid will ich mich weiterentwickeln, denn hier habe ich die mit Abstand beste Möglichkeit, um meine persönlichen Ziele gemeinsam mit Rapid zu erreichen. Ich freue mich auf die Gegebenheiten in Hütteldorf rund um das moderne Allianz Stadion."

Ähnlich fröhlich ist auch Zoran Barisic über die gestellten Zukunftsweichen, die auf der offiziellen Homepage gar als "Coup" gefeiert werden: "Marco Fuchshofer haben unsere Verantwortlichen seit Jahren auf dem Radar, er ist ein dynamischer, wendiger Stürmer und durch seine Laufwege und den Torabschlüssen ein ständiger Unruheherd für den Gegner. Wir sind überzeugt davon, dass beide ihren Weg bei unserer Mannschaft machen werden und begrüßen sie beim SK Rapid."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung