Fussball

SK Rapid Wien: Andrija Pavlovic und Deni Alar haben Auslands-Angebote

Von SPOX Österreich
Deni Alar und Andrija Pavlovic könnten gehen.
© GEPA

Der SK Rapid Wien hat die Kaderplanungen für die kommende Saison aufgenommen. Nach den Verpflichtungen von Taxiarchis Fountas und Thorsten Schick könnten mit Andrija Pavlovic und Deni Alar gleich zwei Spieler ins Ausland wechseln.

Wie der Kurier berichtet, bietet Puskas AFC eine Ablösesumme von 600.000 Euro für Alar und liegt damit genau bei jenem Betrag, den Rapid selbst im Sommer 2018 an Sturm überwiesen hatte. Alar möchte sich jedoch in einer anderen Liga versuchen und nicht nach Ungarn wechseln. Sportdirektor Zoran Barisic erwarte in den nächsten Tagen eine Entscheidung, kündigte er gegenüber dem Kurier an.

Auch für Pavlovic soll ein Angebot unterbreitet worden sein. Dessen Berater Frank Schreiner hält einen Transfer bei einem passenden Offert, das alle Seiten zufriedenstellt, für möglich. "Es gibt keinen Druck", entkräftete er allerdings.

Pavlovic kam in der abgelaufenen Saison auf 29 Pflichtspiel-Einsätze, in denen er acht Tore und vier Assists verzeichntete. Der 25 Jahre alte Serbe besitzt einen Vertrag bei Rapid bis Sommer 2021. Alar hingegen kam im Kalenderjahr 2019 nur noch zu fünf Einsätzen, ein einziges Mal spielte er über die vollen 90 Minuten.

Sasa Kalajdzic sagt Rapid ab - Veljko Simic "frei erfunden"

Als Wunschsstürmer fasste Rapid schon vor mehreren Monaten Sasa Kalajdzic ins Auge, der U21-Teamspieler dürfte nach der EM jedoch ins Ausland wechseln. Ein Transfer zum VfB Stuttgart scheint aktuell am wahrscheinlichsten.

Dass Rapid am Angreifer von Roter Stern Belgrad, Veljko Simic, dran sein soll, verneinte Barisic. "Es gibt nicht einmal Verhandlungen", sagte er mit dem Hinweis, den Spieler "sehr gut" zu kennen und in regem Kontakt mit dessen Trainer zu stehen.

Weiters halten sich Gerüchte, dass Thomas Murg die Hütteldorfer verlassen soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung