Fussball

Red Bull Salzburg gibt Igor an SPAL Ferrara in die Serie A ab

Von SPOX Österreich
Igor geht nach Italien.
© SPAL

Der Innenverteidiger Igor, der in der letzten Saison von Red Bull Salzburg an die Wiener Austria verliehen wurde, hat einen neuen Arbeitgeber. Der Brasilianer wechselt von den Bullen zu SPAL Ferrara in die italienische Serie A und unterschreibt dort einen Vertrag bis Sommer 2023 mit Option auf ein weiteres Jahr.

Da Igor bei Salzburg noch einen Vertrag bis 2021 hatte, kassieren die Bullen eine Ablöse für den 21-Jährigen. Während der Serie-A-Club keine Angaben über die Höhe machen wollte, wird in italienischen Medien ein Betrag von drei Millionen Euro kolportiert.

Igor ist Absolvent des Jugendprogramms von Red Bull Brasil. Im Sommer 2016 wechselte er nach Österreich und spielte zunächst beim FC Liefering. In der Saison 2016/17 wurde er unter Marco Rose UEFA-Youth-League-Sieger. In der Kampfmannschaft der Salzburger konnte er sich nie endgültig durchsetzen, weshalb er nach Leihen zum WAC und der Austria die Liga wechselte.

Igor ist nach Munas Dabbur (Sevilla), Fredrik Gulbrandsen (Basaksehir), Stefan Lainer (Gladbach) und Hannes Wolf (Leipzig) der fünfte Abgang der roten Bullen. Christoph Leitgeb verließ Salzburg ebenfalls, er könnte seine Karriere beenden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung