Fussball

Medien: Red Bull Salzburgs Dominik Szoboszlai soll Aaron Ramsey beim FC Arsenal ersetzen

Von SPOX Österreich
Szoboszlai traf erstmals in der Bundesliga
© GEPA

Die Liste an Topklubs, die sich um Red-Bull-Salzburg-Perle Dominik Szoboszlai bemühen, wird stetig länger. Nun hat sich auch der FC Arsenal ins Rennen um den Mittelfeld-Strategen begeben.

Wie Football London am Mittwoch titelt, soll Szoboszlai den zu Juventus Turin abgewanderten Aaron Ramsey in Nordlondon ersetzen.

Ramsey wechselte ablösefrei zu Juventus Turin - für die Gunners ein schmerzhafter Verlust, immerhin erzielte der 28-Jährige in 371 Spielen für Arsenal 65 Tore und bereitete 65 weitere vor.

Berater bestätigt Interesse an Szoboszlai

Laut Football London hätte Arsenal bereits Interesse an Szoboszlai angemeldet. Berater Matyas Esterhazy gibt sich aber zurückhaltend: "Ich kann das Interesse von einigen Premier-League-Topklubs bestätigen, ohne einen konkreten Namen zu nennen. Mein Klient ist aber auf seine bevorstehenden Aufgaben in Salzburg konzentriert." Die kolportierte Ablösesumme soll rund 17 Millionen Euro betragen.

Der 18-jährige Ungar spielte sich in der vergangenen Saison in die Stammelf der Salzburger und sammelte in 16 Spielen sieben Scorerpunkte. Szoboszlai verlängerte erst Ende März seinen Vertrag bis Sommer 2022.

"Es ist für mich wahnsinnig spannend, Teil dieser Mannschaft und dieses Vereins zu sein. Ich habe in den letzten Jahren große Unterstützung vom Trainerteam sowie vom gesamten Klub erhalten und mich dabei gut weiterentwickelt. Ich glaube fest daran, dass dieses Umfeld optimal für meine weiteren Schritte ist, weshalb ich mich entschieden habe, meinen Vertrag bei Salzburg vorzeitig zu verlängern", sagte er damals.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung