Fussball

Fan-Boykott! ÖFB-Anhänger gegen Slowenien mit Protest

Von SPOX Österreich
Die Fans des ÖFB-Teams protestieren.
© GEPA

Der Fanklub der österreichischen Nationalmannschaft, die "Hurricanes", haben zu einem Support-Boykott im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien aufgerufen. Am Freitag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) werden die Anhänger des ÖFB-Teams während der ersten Halbzeit auf jegliche Unterstützung verzichten, um der Mannschaft und den Funktionären "aufzuzeigen, dass an einigen Bereichen etwas getan werden muss".

"Wir haben uns entschlossen auf den Support in der ersten Halbzeit beim Spiel gegen Slowenien in Klagenfurt zu verzichten und zu den jüngsten Geschehnissen Stellung zu beziehen", teilte der Fanklub auf Facebook mit. Statt der Anfeuerungen sollen "treffende Spruchbänder" präsentiert werden, ehe in der entscheidenden zweiten Halbzeit der Support wieder aufgenommen wird.

Die Leistungen in den letzten drei Gruppenphasen seien trotz guter Auslosungen zum Teil "erbärmlich" gewesen. Drei Gründe stoßen den Hurricanes dabei besonders sauer auf.

ÖFB-Fanklub: "Die Kurve muss ein Zeichen setzen"

"Die mangelnde Leistung hat viele Fans vergrault. Die hohen Kartenpreise stehen in keiner Relation zum Gebotenen, weshalb viele Fans dem Stadion fern und Ränge leer bleiben. Die Spieler schaffen es nicht, eine Beziehung zu den Fans aufzubauen und kommen teilweise nur noch überheblich rüber", schrieben sie.

Und weiter: "Der Stolz, für Österreich auflaufen zu dürfen, wird vermisst. Es werden Spieler einberufen, die kaum Spielpraxis haben und Spieler, die in guter Form sind, werden für den Kader nicht berücksichtigt. Gemeinsam mit der Tatsache, dass wir das Happel-Stadion als Heimstadion ansehen und regelmäßig ausweichen müssen, führt dies nun dazu, dass die Kurve reagieren und ein Zeichen setzen muss. Daher ist für uns klar, dass in dieser Tonart nicht einfach zur Tagesordnung übergegangen werden kann."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung