Fussball

Innsbrucker Ausverkauf? WSG Wattens will gleich vier Wacker-Stammspieler verpflichten

Von SPOX Österreich
Zlatko Dedic
© GEPA

Nach dem bitteren Abstieg von Wacker Innsbruck muss sich der Traditions-Verein völlig neu aufstellen. Ausgerechnet Kontrahent WSG Wattens soll gleich vier Spieler der Innsbrucker ins Auge gefasst haben.

So berichtet die Tiroler Tageszeitung von einem förmlichen Zerfall der Innsbrucker: Sturm-Routinier Zlatko Dedic (neun Tore in 28 Einsätzen in Österreichs höchster Spielklasse), der 23-jährige Mittelfeldspieler Florian Rieder, Christoph Freitag (18 Saisonspiele) und Abwehr-Talent Lukas Hupfauf sollen allesamt bei Wattens unterschreiben, gemäß dem Falle, dass die Truppe von Thomas Silberberger den Aufstieg schafft. Bei einem verbleibenden Spiel in Österreichs zweithöchster Spielklasse haben die Tiroler zwei Punkte Vorsprung auf Tabellennachbar SV Ried. Der Vertrag läuft bei jedem Spieler aus, somit würde Wacker um eine Ablösesumme fallen.

Matthias Maak: Wechsel zum 1. FC Ingolstadt steht im Raum

Auch Matthias Maak wird die Innsbrucker wohl verlassen. Der Abwehr-Chef hat demnach einige Angebote, soll aber den FC Ingolstadt präferieren. Die Ingolstädter sind erst kürzlich in der Relegation gescheitert und treten den Gang in Deutschlands dritte Liga an, mit Thorsten Röcher und Konstantin Kerschbaumer sind dabei auch zwei Österreicher beteiligt gewesen. Es ist aber anzunehmen, dass sich beide neue Vereine suchen werden. Bei Röcher steht gar eine Rückkehr zum SK Sturm Graz im Raum.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung