Fussball

WSG Wattens neuer Tabellenführer in 2. Liga

Von APA
Wattens siegte.
© GEPA

Die WSG Wattens hat im Kampf um die Meisterschaft der 2. Liga vorgelegt. Die Tiroler setzten sich am Freitagabend nach hartem Kampf zum Auftakt der 26. Runde bei den Juniors Oberösterreich im Paschinger Waldstadion mit 2:1 durch und zogen damit zumindest für einen Tag um einen Punkt am bisherigen Leader SV Ried vorbei.

Den dritten Sieg von Wattens in den jüngsten vier Runden fixierten Felix Adjei (15.) und Milan Jurdik (30.) bereits vor der Pause. Der Spitzenreiter beendete damit auch eine Auswärtsmisere. Nach sechs sieglosen Anläufen in Folge gab es für die Mannschaft von Trainer Thomas Silberberger zum ersten Mal seit 26. Oktober 2018 (2:0 in Amstetten) wieder einmal drei Punkte in der Fremde. Der Nachwuchs des LASK war durch einen Elfmetertreffer von Marko Raguz (4.) früh in Führung gegangen.

Es war ein klassischer Fehlstart der Tiroler. Adjei brachte Valentin Grubeck im Strafraum zu Fall und Raguz ließ sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen. Für den 20-Jährigen war es bereits der zehnte Saisontreffer, der siebente im Frühjahr. Wattens gelang allerdings wie auch schon beim 4:1-Sieg im Herbst im ersten direkten Saisonduell die Wende.

Adjei besserte seinen Fehler aus, köpfelte nach Pranter-Freistoß am langen Eck ein. Eine Viertelstunde später wurde Michael Svoboda im Strafraum von Michael Lageder niedergerissen und Jurdik bewahrte beim Strafstoß die Nerven. Nach der Pause hätte Wattens alles klar machen können, Jurdik brachte den Ball bei einer Topchance (75.) aber nicht im Tor unter. Beim zweiten Sieg der Gäste in Folge blieb es trotzdem.

Austria Lustenau bleibt Dritter, Steyr siegt wieder

Austria Lustenau festigte mit einem 5:2-Sieg bei den Young Violets in Wien Rang drei. Die Vorarlberger haben damit weiterhin zehn Punkte Rückstand auf Rang eins, die Chance auf den Aufstieg ist vor den letzten vier Runden wohl nur noch von theoretischer Natur. Matchwinner für den Ländle-Club waren Lucas Barbosa (3., 68.) und Marcel Canadi (15., 90.), die jeweils einen Doppelpack schnürten.

Zudem trug sich auch Ronivaldo (74.) in die Schützenliste ein. Für den überlegenen Führenden der Schützenliste war es bereits Saisontor Nummer 21. Neuer Liga-Vierter ist der Kapfenberger SV nach einem 4:1-Heimsieg gegen das Zweierteam von Wacker Innsbruck, das auf Rang fünf zurückfiel. Eine Rangverbesserung gab es für den Neo-Sechsten Wiener Neustadt dank eines 5:2-Siegs beim FC Liefering. Das waren gute Nachrichten, nachdem man Stunden zuvor von der Einleitung eines Disziplinarverfahrens der Bundesliga gegen den Club erfahren hatte.

Am Tabellenende gab es für Schlusslicht Vorwärts Steyr ein Erfolgserlebnis. Die Oberösterreicher bezwangen den FAC mit 3:2. Der Rückstand von drei Punkten auf den Vorletzten SV Horn wurde aber nicht kleiner, da die Niederösterreicher zu Hause gegen Blau-Weiß Linz deutlich mit 3:0 die Oberhand behielten. Horn fehlt nur noch ein Zähler auf den 14. Young Violets.

2. Liga: Tabelle nach den Freitag-Spielen

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

WSG Wattens

26

15

8

3

50:23

27

53

2.

SV Ried

25

15

7

3

54:19

35

52

3.

Austria Lustenau

26

12

7

7

45:30

15

43

4.

Kapfenberger SV

26

12

5

9

40:36

4

41

5.

Wacker Innsbruck II

26

10

9

7

36:33

3

39

6.

SC Wr. Neustadt

26

11

6

9

32:37

-5

39

7.

Blau Weiß Linz

26

12

2

12

40:39

1

38

8.

FC Juniors OÖ

26

12

2

12

45:45

0

38

9.

Austria Klagenfurt

25

7

12

6

36:29

7

33

10.

FC Liefering

26

10

3

13

47:47

0

33

11.

FAC Wien

26

8

8

10

28:38

-10

32

12.

SV Lafnitz

25

7

8

10

32:33

-1

29

13.

SKU Amstetten

25

7

6

12

31:35

-4

27

14.

Young Violets Austria Wien

26

6

7

13

35:57

-22

25

15.

SV Horn

26

6

6

14

31:51

-20

24

16.

Vorwärts Steyr

26

5

6

15

26:56

-30

21

  • Samstag, 11.05.2019: SV Ried - SV Lafnitz, 14.30 Uhr
  • Sonntag, 12.05.2019: SKU Amstetten - Austria Klagenfurt, 10.30 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung