Fussball

WAC-Trainer Christian Ilzer ist verärgert über den LASK: "Spaßpartie in letzter Meisterschaftswoche"

Von SPOX Österreich
Christian Ilzer ist verärgert über das Testspiel des LASK gegen Arsenal London am Donnerstag.
© GEPA

Der Coach des Wolfsberger AC Christian Ilzer zeigt sich verärgert über das Testspiel des LASK gegen Arsenal London am Donnerstag. Das Spiel findet nur drei Tage vor der entscheidenden Meisterschaftspartie gegen die Wiener Austria statt und verschafft den Wienern so einen Vorteil, befürchtet Ilzer.

Am Donnerstag kommt es zum kuriosen Aufeinandertreffen zwischen dem LASK und Arsenal London, als Test vor deren Finale in der Europa League. Kurios auch deshalb, weil der LASK dort dem Gegner FC Chelsea die Daumen drücken wird, da man bei deren Sieg in die letzte Qualifikationsrunde der Champions League rutschen würde - und somit die Europa League-Gruppenphase sicher hätte.

Christian Ilzer gefällt dieses Spiel aber so gar nicht, immerhin findet es nur drei Tage vor der entscheidenden Partie zwischen dem LASK und der Wiener Austria statt. Der WAC-Coach erwartet dadurch müde Linzer, die nicht mit Vollgas auf Sieg spielen können oder wollen. "Eine Spaßpartie in der letzten Meisterschaftswoche - also gehe ich mal davon aus, dass die Austria Sonntag in Pasching gewinnen wird", so der 41-Jährige gegenüber der Krone.

Mit einem Sieg ziehen die Veilchen am WAC vorbei auf Platz drei. "Somit werden wir eben auch einen Sieg brauchen", meint Ilzer. Alles andere als ein leichtes Unterfangen in Graz, auch wenn Sturm dort bislang keine gute Bilanz vorweisen kann.

Ob das Testspiel gegen Arsenal überhaupt ins Gewicht fällt, wird man erst am Sonntagabend wissen. Zieht die Wiener Austria aber noch am WAC vorbei, ist Aufruhr wohl vorprogrammiert.

Christian Ilzer kein Thema beim LASK

Als Trainer ist Christian Ilzer indes kein Thema beim LASK, auch unabhängig der Unstimmigkeiten. Präsident der Linzer Siegmund Gruber ließ sich bei "Talk und Tore" herauslocken, dass Ilzer nicht Nachfolger des nach der Saison zum deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg wechselnden Oliver Glasner wird.

"Ich glaube nicht, dass Christian Ilzer italienisch kocht", sagte Gruber, nachdem er zuvor anhand eines bildlichen Beispiels erläutert hatte, dass man durch den Glasner-Abgang auf der Suche nach einem neuen Chefkoch für ein gut laufendes italienisches Lokal sei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung