Fussball

SKN St. Pölten: Torhüter Christoph Riegler beim SK Rapid im Gespräch?

Von SPOX Österreich
Christoph Riegler könnte zu Rapid wechseln.
© GEPA

Die Torhüter-Frage beim SK Rapid Wien dürfte sich im kommenden Transferfenster zuspitzen. Nur einen Tag nachdem Trainer Dietmar Kühbauer bei den Hütteldorfern Tobias Knoflach das Vertrauen schenkte und Richard Strebinger auf die Bank setzte, kursiert ein neuer Name für einen möglichen Neuzugang.

So soll Christoph Riegler, Einser-Goalie vom SKN St. Pölten, eine ernsthafte Option für die Grün-Weißen sein, wie Sky am Sonntagnachmittag berichtete. "Ich möchte das gar nicht kommentieren", sagte Riegler gegenüber Sky.

"Richard ist meine Nummer Eins. Das heißt aber nicht, dass das immer so sein muss", sagte Kühbauer am Samstag zur aktuellen Torhüter-Frage. "Ich glaube, ich habe mir die Chance verdient und konnte das Vertrauen zurückzahlen", schickte Knoflach selbst eine Kampfansage hinterher.

Strebinger wird immer wieder mit einem Transfer in Verbindung gebracht, zeigte aber in den vergangenen Wochen vereinzelte Schwächephasen. Mit Riegler würde Kühbauer erneut auf einen seiner ehemaligen Schützlinge vom SKN St. Pölten bauen. Erst in den vergangenen Tagen wurde die Verpflichtung von Taxiarchis Fountas bekannt.

Fakt ist, dass im kommenden Sommer wohl Schwung in den österreichischen Torhüter-Transfermarkt kommt. Die Goalie-Frage beim WAC scheint ebenso wenig geklärt wie die Zukunft von Andreas Lukse.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung