Fussball

ÖFB ringt mit Serbien: Wer bekommt Sasa Kalajdzic?

Von SPOX Österreich
Sasa Kalajdzic ist bei der Nationalmannschaft von Österreich und Serbien im Gespräch.
© GEPA

Sasa Kalajdzic hat mit seinen Leistungen diese Saison Interesse an seiner Person geweckt. Dabei geht es mittlerweile nicht mehr nur darum, welche Klub den talentierten Stürmer verpflichten wird, sondern auch für welche Nation der 21-Jährige in Zukunft auf Torjagd geht. Aufgrund seiner Wurzeln hat nämlich auch der serbische Verband bei Kalajdzic angefragt.

Der Stern des Sasa Kalajdzic ging in dieser Saison ziemlich schnell auf und erreicht nun sogar neue Höhen. Denn nicht nur der ÖFB zeigt Interesse am gebürtigen Österreicher, sondern auch der serbische Verband. Immerhin weist Kalajdzic serbische Vorfahren auf und wäre somit berechtigt, für deren Nationalmannschaft aufzulaufen.

Gespräche zwischen Sportdirektor Peter Schöttel und dem Admira-Stürmer gab es bereits, in denen der ÖFB auch vom konkurrierenden Interesse erfahren hat. Die Konkurrenz wäre im österreichischen Nationalteam derzeit geringer als im serbischen Pendant, doch oftmals gewinnt in so einem Rennen die schnellere Partei und nicht jene, mit den besseren Angeboten.

Schöttel: Keine geschenkten Minuten für Kalajdzic

Bevor sich diese Frage aber überhaupt stellt, muss Franco Foda Sasa Kalajdzic bei seiner Kadernominierung am 28. Mai erst berücksichtigen. Geht es nach den Aussagen von Schöttel, klingt dies aber eher unwahrscheinlich. "Es wird nicht so sein wie in anderen Ländern, dass man einem Spieler ein, zwei Minuten im A-Team schenkt", so Schöttel zum ORF. Mit Lob für den jungen Stürmern hält sich der 52-Jährige aber auch nicht zurück: "Er hat etwas Außergewöhnliches, und ich hoffe, dass er irgendwann für unsere A-Nationalmannschaft spielt."

Eine Einberufung für das U21-Team vor der Europameisterschaft, die mit 17. Juni beginnt, ist abseits dessen aber wohl so gut wie fix. Es könnte auch der Fall eintreten, dass Kalajdzic beim EM-Auftakt gegen Serbien für die U21 aufläuft - auf einer der beiden Seiten. Endgültig entscheiden wird sich die Causa aber erst, wenn der Spieler eine Einberufung für eines der beiden A-Teams annimmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung