Fussball

Red Bull Salzburg: Christoph Freund Top-Kandidat bei Schalke 04?

Von SPOX Österreich
Christoph Freund
© GEPA

Der FC Schalke 04 hat nach dem Abbruch der Gespräche mit Markus Krösche vom SC Paderborn offenbar neue Kandidaten für die Position des Sportdirektors ins Auge gefasst. Deutsche Medien sehen Salzburgs Christoph Freund in der Pole Position.

Die deutsche Tageszeitung Bild nennt Freund den Top-Kandidaten auf den vakanten Sportdirektor-Posten bei Schalke 04. Der 41-Jährige ist seit 2006 in der Mozartstadt tätig, war zuerst als Teammanager und Sportkoordinator aktiv, ehe er zur Saison 2015/2016 zum Nachfolger von Ralf Rangnick auserkoren wurde und seither das Zepter beim österreichischen Serienmeister schwingt.

Christoph Freund: Erfolgreiche Amtszeit in Salzburg

In seine Amtszeit fallen die Rekord-Abgänge von Naby Keita (wechselte 2016 für knapp 30 Millionen zu RB Leipzig), Amadou Haidara (gleiches Ziel wie Keita, für 19 Mio.) oder etwa auch Jonatan Soriano. Der Spanier wechselte 2016 für 15 Millionen Euro nach China. Auch für einige namhafte Zugänge zeichnet sich Freund verantwortlich: Munas Dabbur (kam für 5 Millionen von den Grasshoppers) oder Dayot Upamecano. Seit Freunds Installation 2015/2016 wurde Salzburg jedes Mal Meister und drei Mal österreichischer Cup-Sieger.

Schalke scheint noch keine endgültige Entscheidung bezüglich der neuen sportlichen Leitung getroffen haben. Das könnte auch die Bekanntgabe des neuen Trainers verzögern. "Wir werden jetzt nicht scheibchenweise jede einzelne Personalie bekannt geben", sagte Tönnies, der lieber alle Neuverpflichtungen zu einem Termin präsentieren möchte.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung