Fussball

LASK: Gewerkschaft legt Umfragedaten zur Gehaltsdebatte offen

Von APA/RED
Gernot Trauners Aussagen über die die Gehaltszahlungen beim LASK wird von der Gewerkschaft widerlegt.
© GEPA

In der Diskussion um die Auszahlung der Gehälter beim österreichischen Fußball-Vizemeister LASK hat die Fußballer-Gewerkschaft VdF am Montag detaillierte Umfragedaten veröffentlicht. Demnach wurde in einer VdF-Umfrage die Pünktlichkeit der Auszahlung von den LASK-Spielern mit einem Durchschnitt von 9,13 bewertet, was bei Abrundung 9 von 10 Punkte ergab.

LASK-Kapitän Gernot Trauner hatte am Sonntag in einer Aussendung zu den Umfrageergebnissen Stellung genommen. Der Verteidiger hatte dabei erklärt, nach Rücksprache mit dem Mannschaftsrat das Resultat nicht nachvollziehen zu können.

"Nach Rücksprache mit dem Mannschaftsrat, der das vorliegende Resultat ebenso nicht nachvollziehen kann, sowie ausführlichen Gesprächen mit dem gesamten Team, die ebenfalls den Grund dieses für uns alle überraschenden Ergebnisses nicht zu erklären vermochten, ist es mir ein umso größeres Anliegen, Ihnen mit diesem öffentlichen Statement im Namen der Mannschaft mitzuteilen, dass die Spieler des LASK ihre Gehaltszahlungen ausnahmslos überpünktlich überwiesen bekommen", hieß es in Trauners Schreiben.

Laut VdF-Aussendung vom Montag haben in der Umfrage unter 23 LASK-Spielern am 1. Februar aber acht Spieler nicht die Höchstnote 10 vergeben. Weshalb jene acht Spieler nicht die höchstmögliche Punktzahl vergeben haben, geht aus der Befragung allerdings nicht hervor - ebenso nicht, um welche Spieler es sich handelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung