Fussball

Karl Daxbacher kritisiert Rapid & Austria: "Holen nur Spieler, die nicht überzeugten"

Von SPOX Österreich
Karl Daxbacher kritisierte Rapid und Austria.
© GEPA

Karl Daxbacher hat die Transferpolitik der Wiener Bundesliga-Klubs SK Rapid und FK Austria Wien kritisiert. Für den 66-Jährigen ist die Qualität der Spieler, die die beiden Vereine verpflichteten, zu schlecht.

"Rapid und Austria holen Spieler, die schon bei anderen Klubs nicht überzeugten, und hoffen, sie funktionieren dann im neuen Trikot, nur weil es von Rapid oder Austria ist", sagte Daxbacher im Interview mit der Heute. "Es ist ja auf dem Feld praktisch kein Unterschied zu Teams wie St. Pölten, Mattersburg, Altach oder Innsbruck auszumachen."

Während Rapid die Meistergruppe verpasste, aktuell aber die Qualifikationsgruppe anführt, kämpft die Austria in der oberen Tabellenhälfte um einen Platz im Europacup. Bei den Veilchen habe man möglicherweise "zu sehr auf den Erfolgsfaktor neues Stadion gesetzt", meinte Daxbacher. "Das alleine aber bringt keinen Heimvorteil, den bringen nur klasse Spieler."

Karl Daxbacher: Peter Stöger bei der Austria? "Könnte funktionieren"

Die Austria befindet sich nach wie vor auf der Suche nach einem Trainer für die kommende Saison. Interimscoach Robert Ibertsberger dürfte seine Rolle mit Saisonende wieder los sein. "Mit tollen Ergebnissen hätte er seine Chance nutzen können, die gab es aber nicht. Auch wenn er eine gute Arbeit macht, am Ende zählen nur Resultate", lautet das Urteil von Daxbacher.

Als möglicher Kandidat wird Peter Stöger gehandelt, der Ex-BVB und -Köln-Trainer soll aber vor allem für eine Rolle als Sportdirektor in Frage kommen. ""Er ist ein absoluter Fachmann, hätte zudem zumindest 90 Prozent der Fans hinter sich", sagte Daxbacher. "Das könnte funktionieren, braucht aber Zeit."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung