Fussball

GAK fix in 2. Liga: "Wollen Spielphilosophie entwickeln"

Von SPOX Österreich
Der GAK rüstet sich für die 2. Liga.
© GEPA

Der GAK hat am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die 2. Liga fixiert und sich zum sechsten Mal in Folge einen Meistertitel gesichert. Der Champion der Regionalliga Mitte orientiert sich aber bereits an großen Klubs wie dem FC Red Bull Salzburg, dem LASK und der TSG Hoffenheim, um sich für den Profifußball zu rüsten.

"Wir wollen in Trainer und Qualität investieren und da auch eine Spielphilosophie entwickeln", kündigte GAK-Präsident Harald Rannegger gegenüber der Kleinen Zeitung an. "Da sind wir intern im intensiven Diskurs, um auch unseren Aufgaben in Zukunft gerecht zu werden."

So habe man etwa bereits einen detaillierten Einblick in die Arbeitsweise beim österreichischen Serienmeister Salzburg erhalten. Weitere Hospitationen stehen noch an. "Wir müssen sportlich und wirtschaftlich einen Weg suchen, der zu uns und dem Kultigen passt", sagte Rannegger.

Die Grazer arbeiten bereits an Transfers, Spieler mit Bundesliga-Erfahrung dürften neu zum Verein stoßen. Eine große Meisterfeier ist für das letzte Saisonspiel gegen Stadl-Paura am 8. Juni geplant. "Es fühlt sich noch unwirklich an, weil alles so schnell gegangen ist. Damit haben wir nicht gerechnet", sagte Trainer David Preiß.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung