Fussball

FK-Austria-Wien-Umbruch: Was passiert mit den Leihspielern?

Von SPOX Österreich
Tarkan Serbest
© GEPA

Nach der Bestellung von Christian Ilzer zum neuen Coach des FK Austria Wien steht bei den Veilchen ein größerer personeller Umbruch bevor.

Ilzer schloss bei seiner gestrigen Präsentation Zugänge aus der Richtung seines ehemaligen Vereins WAC nicht aus, allerdings kehren zur aktuellen Saison drei Spieler von ihren Leihen zurück, deren Zukunft nach wie vor unklar ist. Kevin Friesenbichler kehrt aus Kärnten zurück, der WAC zog die vereinbarte Kaufoption nicht. In 12 Spielen für den WAC scorte der 1,85 Meter große Angreifer zwei Mal, bereitete zudem drei Buden vor. Sein Vertrag bei der Austria läuft noch bis 2020, inklusive Option auf Verlängerung. Sollten die Veilchen also Geld mit Friesenbichler verdienen wollen, müssten sie ihn in diesem Sommer-Transferfenster verkaufen.

Tarkan Serbest: Rückkehr abhängig von Uros Matic?

Ebenso heim kehren Tarkan Serbest und Mohammed Kadiri. Bei Serbest stehen die Chancen auf einen Platz im Kader ganz gut: der 25-Jährige absolvierte eine starke Saison in der Türkei, bei Kasimpasa, dort wurde allerdings aus unbekannten Gründen die Kaufoption nicht gezogen. Bei der Austria könnte Serbest in der Zentrale Uros Matic ersetzen. Die Leihe bei Matic läuft aus, man wolle die vereinbarte Option auf einen Kauf zwar noch nachverhandeln, die Wahrscheinlichkeit, dass der Serbe in Favoriten bleibt, sei aber eher gering, berichtet laola1.at.

Mohammed Kadiri überzeugte zwar bei Arsenal Tula in Russland, er soll aber nicht zur Austria zurückkehren. Kadiri habe keine große Lust auf Österreich, russische Vereine sollen Interesse an ihm signalisiert haben, ein Transfer würde ein bisschen Geld in die Vereinskassen der Veilchen spülen.

Bundesliga: Tabelle der Meistergruppe

PlatzSpieleSUNDiffPunkte
1322552+5252
2321895+2840
332121010031
43212614-327
532101012-324
6329914-1821

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung