Fussball

FK Austria Wien: Kein Platz für Andreas Ogris bei den Violetten

Von SPOX Österreich
Andi Ogris sieht seine Zukunft nicht bei der Austria.
© GEPA

Die Austria hat einen Job, für den Klub-Legende Andreas Ogris infrage kam, intern neu besetzt. Ogris sieht sich in Zukunft nicht bei der Austria, Sportchef Ralf Muhr widerspricht.

Im Rahmen des Projekt12, einem Talenteförderungsprogramm des ÖFB, hätte der 54-Jährige Talente der Veilchen betreuen und sich auch um verliehene Spieler kümmern sollen. Wie die Krone berichtet, gab es finanzielle Auffassungsunterschiede.

"Ich interpretiere das Mail von Sportchef Ralf Muhr so, dass die Austria in Zukunft keinen Wert auf irgendwelche Dienste von mir legt," erklärt Ogris.

Austria-Sportdirektor Ralf Muhr sieht die Angelegenheit anders und hoft auf eine weitere Zusammenarbeit in der Zukunft: "Ich habe dem Andi nur mitgeteilt, dass wir den Posten, für den er ein Thema war, intern besetzen, wir aber hoffen, dass er in irgendeiner Form beim Klub bleibt, die Türe ist nicht zu."

Andreas Ogris wurde als Spieler mit der Austria fünfmal Meister und dreimal Cupsieger. Bis März war er als Trainer der Young Violets Austria Wien in der 2. Liga tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung