Fussball

FK Austria Wien: Es geht um bis zu fünf Millionen Euro

Von SPOX Österreich
Markus Kraetschmer spricht von bis zu 5 Millionen Euro, die der Austria entgehen könnten.
© GEPA

Für die Wiener Austria ist von einem Fixplatz in der Europa League-Gruppenphase, bis hin zu einer Saison 2019/20 ohne internationale Beteiligung noch alles im Bereich des Möglichen. Wie Finanzvorstand Markus Kraetschmer vorrechnet, geht es um bis zu fünf Millionen Euro. Eine Summe, auf die die Wiener derzeit nur schwer verzichten können.

Die Tabellensituation in der Meistergruppe ist abseits der ersten zwei Plätze überaus spannend. Zwischen der Wiener Austria, dem WAC und Sturm Graz geht es um die Plätze drei bis fünf und damit um einen finanziellen Unterschied, der bis zu fünf Millionen Euro betragen könnte.

Diese Zahl stammt von Markus Kraetschmer und bezieht sich auf den direkten Einzug in die Europa League-Gruppenphase, welche mit dem dritten Platz verbunden ist. Erreicht die Austria nur den vierten Platz oder gewinnt die nationalen Playoff-Spiele, scheitert dann aber am Weg zur Gruppenphase, muss man auf das große Geld verzichten.

"Denn die zweite oder dritte Qualirunde sind mit Reisekosten etc. ein Nullsummen-Spiel", so Kraetschmer gegenüber der Krone. Es geht finanziell also noch um einiges, denn auf dieses Geld kann man nur schwer verzichten, wenn man in den letzten Jahren so unregelmäßig in der Gruppenphase der Europa League landet.

Spannung pur

Weiters braucht es die Gruppenphase und das Geld, um qualitativ hochwertige Spieler anzulocken. "Klar kann man einem Spieler einen Wechsel zur Austria schmackhafter machen, wenn dieser weiß, dass er im Herbst sicher in der Europa League spielen kann", so der Finanzvorstand. Auch bei der Trainersuche könnte diese Finanzspritze helfen.

Es geht im Kampf um die internationalen Plätze also um einiges. Es ist also für Spannung am letzten Spieltag gesorgt, auch wenn es lediglich der WAC in der eigenen Hand hat, den dritten Platz zu erreichen. Die Wiener Austria muss auf einen Sieg von Sturm Graz hoffen, bei eigenem Punktgewinn gegen den LASK. Sturm Graz kann mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der Violetten, immerhin noch Rang vier erreichen.

Bundesliga, Tabelle nach dem 31. Spieltag

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Red Bull Salzburg*

31

24

5

2

72:26

44

46

2.

LASK Linz*

31

17

9

4

54:27

25

37

3.

WAC

31

11

10

10

45:46

-1

28

4.

Austria Wien

31

12

6

13

43:43

0

27

5.

Sturm Graz*

31

10

10

11

36:38

-2

24

6.

SKN St. Pölten

31

9

9

13

32:43

-11

21

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung