Fussball

Barisic, Stöger, Schulte, Willfurth: Wer wird Rapid-Sportdirektor?

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel
© GEPA

Der SK Rapid sucht weiterhin nach einem Nachfolger für den scheidenden Sportdirektor Fredy Bickel. Der Schweizer wird die Hütteldorfer im Sommer bekanntlich verlassen - weil eine "langfristige Zusammenarbeit nicht mehr die beste Lösung für alle Beteiligten" ist, verkündete Bickel Anfang April.

Nun will Bickel seinen Nachfolger unterstützen. "Sofern er an einer geordneten Übergabe interessiert ist, stehe ich bis 30. Juni zur Verfügung." Wer den Job übernehmen wird, ist aber noch offen.

Seither geistern verschiedenste Namen für die potenzielle Bickel-Nachfolge durch den Blätterwald. Erst hieß es, Zoran Barisic sei in der Pole Position - mit ihm solle wieder mehr auf die grün-weiße Jugend gesetzt werden. Möglicherweise gemeinsam mit dem erfahrenen Helmut Schulte.

Rapid Wien: Hat Peter Stöger abgesagt?

Vor wenigen Tagen berichtete die Sportzeitung, dass Rapid Peter Stöger den Job anbot - der Austria-Meistermacher zeigte sich demnach interessiert, sagte aber nach ein paar Tagen Bedenkzeit ab. Der ehemalige Köln-Coach befürchtete, dass Fans auf die Barrikaden gehen könnten - obwohl Stöger mit Rapid 1996 im Europacupfinale stand.

Den vielleicht verwunderlichsten Namen bringt nun die Krone ins Spiel. Demnach würde der Name Gerald Willfurth herumgeistern. Sehr wahrscheinlich scheint das aber nicht - der 56-Jährige wurde mit Rapid zwar viermal Meister, seit seinem Karriereende im Jahr 2000 kann er aber keinen hochkarätigen Job im Fußballgeschäft vorweisen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung