Fussball

SK Rapid Wien: Tamas Szanto auf dem langen Weg zurück: "Ein Gefühl, das ich noch nie hatte"

Von SPOX Österreich
Tamas Szanto im Cup-Einsatz gegen die SV Ried im Februar 2018.
© GEPA

Das letzte Pflichtspiel für Rapid absolvierte Tamas Szanto am 17. März 2018. Seit einem Jahr und einem Monat ist Tamas Szanto nun schon verletzt und bis der 23-jährige Mittelfeldspieler wieder auf den grünen Rasen auflaufen wird, dauert es noch.

Die lange Leidenszeit ist für den jungen Ungarn nicht einfach zu verkraften: "Ich bin leider öfter in der Kraftkammer, als draußen auf dem Platz. Das tut mir sehr weh. Vor einem Jahr ist mir die Verletzung passiert mit meinem rechten Knie - ein Knorpelschaden." Szanto wurde zweimal operiert, jetzt gehe es aber in die richtige Richtung.

Der Mittelfeldspieler erinnert sich im Interview mit RapidTV an sein bisher letztes Spiel für die Hütteldorfer: "Es war an einem Samstag (17. März 2018, 5:1 vs. WAC, Anm.) glaube ich, dann haben wir am Sonntag ein Regenerationstraining gehabt, am Montag war frei und am Dienstagvormittag war eine Trainingseinheit mit der Mannschaft in der Kraftkammer und bei einer Kniebeuge habe ich im Knie einen Stich verspürt. Ein Gefühl, das ich noch nie hatte."

Der 23-Jährige sehnt sich danach wieder am Spieltag auf dem Platz zu stehen: "Es ist jede Woche schwer auf der Tribüne zu sitzen und nichts für die Mannschaft tun zu können. Man lernt geduldig zu bleiben."

"Seit einigen Tagen mache ich Teile des Mannschaftstrainings mit, das Knie fühlt sich sehr gut an und schaut laut Ärzten auch gut aus", blickt er zuversichtlich in die Zukunft. Szanto möchte möglichst bald wieder für den Rekordmeister auflaufen: "Einen fixen Termin kann ich nicht sagen, wenn alles nach Plan läuft, ist das Wichtigste, dass ich die Sommervorbereitung zu 100 Prozent mitmachen kann."

Für Rapid absolvierte Tamas Szanto bisher 46 Spiele, erzielte fünf Tore und drei Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung